Wien bekommt Nelson-Mandela-Platz und Lella-Lombardi-Gasse

11. Mai 2016, 12:18
48 Postings

Beides befindet sich in der Donaustadt – Auch Muliarplatz in Liesing beschlossen

Wien – Neue Namen für Straßen und Plätze in Wien: Künftig wird es in der Donaustadt, vor der U2-Station Aspern Nord, einen Nelson-Mandela-Platz geben. Die Benennung nach dem 2013 verstorbenen Politiker und Friedensnobelpreisträger wurde im Kulturausschuss einstimmig beschlossen, teilte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am Mittwoch in einer Aussendung mit.

In der Donaustadt wird aber nicht nur Mandela gewürdigt, es werden auch verdienstvolle Frauen mit acht neuen Straßennamen bedacht: Die Lella-Lombardi-Gasse erinnert an die Rennfahrerin Lella Lombardi, die als erste Frau in einem Formel-1-Grand-Prix in die Punkteränge fuhr und an einem Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft teilnahm.

Nach der Fotografin Trude Fleischmann, der Tänzerin Gertrud Bodenwieser, der Psychiaterin Lydia Sicher und der Journalistin Beatrix Kempf werden ebenfalls Gassen benannt. Die Bildhauerin Eva Maria Mazzucco erhält ebenso wie die französische Schriftstellerin Simone de Beauvoir und die kenianische Umweltaktivistin Wangari Maathai einen Platz.

Am anderen Ende der Stadt, in Liesing, wird eine Verkehrsfläche an den 2009 verstorbenen Schauspieler Fritz Muliar erinnern. Der Muliarplatz befindet sich nördlich der Carlbergergasse. (APA, 11.5.2016)

  • Beim südafrikanischen Parlament in Kapstadt steht eine Büste von Nelson Mandela, in Wien wird ein Platz nach dem verstorbenen Friedensnobelpreisträger benannt.
    foto: ap/schalk van zuydam

    Beim südafrikanischen Parlament in Kapstadt steht eine Büste von Nelson Mandela, in Wien wird ein Platz nach dem verstorbenen Friedensnobelpreisträger benannt.

Share if you care.