Studie: Amazon-Rezensionen sind wenig aussagekräftig

11. Mai 2016, 10:48
212 Postings

Bewertungen auf den Seiten des Online-Händlers verraten oft nichts über die Produktqualität

Die Bewertungen anderer Nutzer dienen oft als Richtschnur, wenn man online beim weltweit größten Versandhändler einkaufen möchte. Ein bis fünf Sterne können User für Produkte vergeben, garniert mit einem Text, der die Einstufung argumentieren soll. Das Journal of Consumer Research hat nun die Rezensionen auf der Amazon-Website untersucht und ist zum Schluss gekommen, dass diese oft kein zuverlässiger Indikator für Qualität sind.

Dazu verglich man 300.000 Online-Rezensionen mit 1.272 Wertungen des renommierten Verbrauchermagazins Consumer Reports. Dabei fanden sich einige deutliche Abweichungen.

Markenneigung

So stehen sich die Einschätzungen in einem Drittel der Fälle diametral gegenüber. Produkte, über die Consumer Reports ein gutes Urteil fällt, rangieren hier in der Gunst der Amazon-Nutzer weit unten. Insbesondere, wenn zu einer Ware nur wenige Bewertungen vorhanden waren, konnten oft große Abweichungen festgestellt werden, berichtet Golem.

Dazu ermittelten die Forscher eine bedenkliche Tendenz. Innerhalb von Produktkategorien neigten die Amazon-Nutzer dazu, Artikel bekannter Marken besser zu bewerten, obwohl es verglichen mit der Meinung von Consumer Reports dafür keine Grundlage gab. Oft bezogen sich Bewertungen auch auf Aspekte wie die Produktverpackung oder die Lieferung, statt auf den Artikel selber.

Auch andere Bewertungen einbeziehen

Das führt zu Problemen, denn selbst wenn zu einem Produkt nur wenige Rezensionen vorliegen, sollen sich die Käufer stark davon leiten lassen. Hinzu kommt die einfache Manipulierbarkeit der Amazon-Wertungen. Beispielsweise sollen manche Händler Kunden Vergünstigungen oder einen kompletten Erlass des Kaufpreises bieten, wenn diese im Gegenzug dafür eine negative Bewertung zurückziehen.

Dazu gibt es auch Plattformen, die den Kauf schönfärberischer Rezensionen und guter Bewertungen anbieten. Gegen diese zieht Amazon mittlerweile mit Klagen zu Felde. Generell lautet die Empfehlung der Forscher, sich nicht allein auf die Rezensionen auf den Amazon-Produktseiten zu verlassen, sondern auch anderweitig nach Tests und Meinungen zu suchen. (gpi, 11.05.2016)

  • Wer einen Artikel sucht, sollte sich nicht ausschließlich auf Amazon-Rezensionen verlassen.
    foto: derstandard.at/pichler

    Wer einen Artikel sucht, sollte sich nicht ausschließlich auf Amazon-Rezensionen verlassen.

Share if you care.