STANDARD-Redakteur Fritz Neumann gewinnt Sportjournalistenpreis

11. Mai 2016, 09:29
6 Postings

Beitrag über die querschnittsgelähmte Synchronschwimmerin Vanessa Sahinovic mit Gesamtpreis ausgezeichnet

Fieberbrunn – Fritz Neumann ist mit dem österreichischen Sportjournalisten-Preis 2016 ausgezeichnet worden. Der STANDARD-Redakteur gewann den von Sports Media Austria (SMA), der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten, zum 13. Mal vergebenen Preis mit einem Beitrag über Vanessa Sahinovic.

"Vanessa. Eine Erwähnung"

Unter dem Titel "Vanessa. Eine Erwähnung" setzte sich Neumann kritisch mit dem öffentlichen Umgang mit der verunglückten Sahinovic auseinander. Die damals 16-jährige Synchronschwimmerin war am 11. Juni im Vorfeld der Europaspiele in Baku von einem Bus überfahren worden und ist seither querschnittsgelähmt. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Mit seinem Artikel schaffte Neumann bereits im Rahmen der Journalismustage bei den "Geschichten des Jahres" den zweiten Platz.

STANDARD-Redakteur Philip Bauer gewinnt Kategorie Multimedia

Die weiteren Kategoriensieger, die jeweils einen Scheck über 1.000 Euro erhielten, sind STANDARD-Redakteur Philip Bauer (Multimedia) mit einem Porträt der LASK-Ikone Helmut Köglberger unter dem Titel "Besatzungskind, Teamkapitän, Mensch", Walter Luger (Foto/Gepa), Matthias Berger (TV/Radio/Sky Sport). Den mit 500 Euro dotierten Nachwuchs-Preis erhielt David Baumgartner von der "Kleine Zeitung". (APA, red, 11.5.2016)

Share if you care.