Wasserspringer Blaha holt EM-Bronze

10. Mai 2016, 22:16
14 Postings

Constantin Blaha wird bei der EM in London Dritter vom 1-m-Brett – erste EM-Medaille für 28-jährigen Wiener

London – Wasserspringer Constantin Blaha hat am Dienstag in London seine erste Medaille bei internationalen Titelkämpfen gewonnen. Der für die Olympischen Spiele in Rio bereits qualifizierte Wiener landete bei den Europameisterschaften im nicht-olympischen Bewerb vom Einmeter-Brett mit 402,55 Punkten auf dem dritten Rang. Der Ukrainer Ilija Kwascha (439,70) holte vor dem Italiener Giovanni Tocci (414,30) zum dritten Mal Gold.

Es war die erste OSV-Medaille bei Europameisterschaften im Wasserspringen seit Anja Richter bei der EM 2006 in Budapest (Turm-Silber). Am Donnerstag hat Blaha vom Dreimeter-Brett eine weitere Chance.

Medaille mit letztem Sprung abgesichert

Blaha hatte bei Großereignissen schon alle Final-Platzierungen von vier bis zwölf erreicht. In London weckte er schon im Vorkampf Hoffnungen auf mehr. Mit 401,55 Punkten Zweiter hinter Kwascha, übertraf der OSV-Athlet in den sechs Finalsprüngen diese Marke knapp. Den dritten Rang sicherte Blaha aber erst mit dem letzten Sprung ab.

Für den dreieinhalbfachen Salto vorwärts erhielt er 72 Punkte – auch für den dritten Sprung hatte er diese hohe Note bekommen. Damit ließ er den viertplatzierten Ukrainer Oleg Kolodij, der zuvor nur 0,8 Punkte zurückgelegen war, noch deutlich um 11,9 Zähler hinter sich.

"Es ist ein irres Gefühl. Ich habe dem Druck standgehalten und endlich meine Medaille gewonnen", sagte Blaha. "Es war ein Wettkampf auf sehr hohem Niveau. Ich bin aber gut rein gekommen und am Ende ist es sich dann Gott sei Dank noch ausgegangen." (APA, 10.5. 2016)

EM-Ergebnis, Einmeter-Brett Herren, Finale:

1. Ilija Kwascha (UKR) 439,70 Punkte – 2. Giovanni Tocci (ITA) 414,30 – 3. Constantin Blaha (AUT) 402,55 – 4. Oleg Kolodij (UKR) 390,65 – 5. Matthieu Rosset (FRA) 390,15 – 6. Nikita Schleicher (RUS) 388,50; 18. (im Vorkampf ausgeschieden) Fabian Brandl (AUT) 298,15

  • Constantin Blaha sprang zu seiner ersten EM-Medaille.
    foto: reuters/stefan wermuth

    Constantin Blaha sprang zu seiner ersten EM-Medaille.

Share if you care.