Fünf US-Hedgefondsmanager sackten 2015 Milliardenverdienst ein

10. Mai 2016, 20:53
10 Postings

Magazin: Chefs von Citadel und Renaissance führen Liste an

New York – Die zehn erfolgreichsten Hedgefonds-Manager der USA haben im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten zusammen mehr als 10 Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) verdient. Das geht aus der jährlichen "Reichen-Liste" des US-Magazins "Alpha" hervor. Die Liste wird von den Chefs von Citadel und Renaissance Technologies, Kenneth Griffin und James Simons, angeführt. Sie kommen demnach auf einen Verdienst von jeweils 1,7 Mrd. Dollar.

Laut der am Dienstag veröffentlichten Liste nahmen noch drei weitere Hedgefonds-Manager vergangenes Jahr mehr als eine Milliarde Dollar ein. Dies waren Raymond Dalio von Bridgewater Associates, David Tepper von Appaloosa Management (je 1,4 Mrd. Dollar) und Israel Englander von Millennium Management (1,15 Milliarden).

Das Magazin wies darauf hin, dass prominente Namen in den Top Ten fehlen, darunter John Paulson von Paulson & Co., Leon Cooperman von Omega Advisors und Daniel Loeb von Third Point. Diese drei Hedgefonds schrieben 2015 rote Zahlen. Insgesamt machte etwa die Hälfte der US-Hedgefonds dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr Verluste. (APA, 10.5.2016)

Share if you care.