Rechtsextreme Entgleisung auf Facebook-Seite der FPÖ Burgenland

10. Mai 2016, 18:54
745 Postings

Posting zu "Vergasung" von Autorin Sprengnagel wurde erst nach acht Stunden gelöscht

Wien – Ein Posting der österreichischen Schriftstellerin und Satirikerin Stefanie Sprengnagel sorgte für eine rechtsextreme Entgleisung auf der Facebook-Seite der FPÖ Burgenland. "Leider hat Hitler Sprengnagel vergessen für die g.....Kammer", so kommentierte ein User auf der Seite der Partei ein Posting zu Autorin. Erst nach acht Stunden wurde das Posting gelöscht.

Begonnen hat die Aufregung damit, dass der freiheitliche Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer am Sonntag im TV-Duell mit dem von den Grünen unterstützten Kandidaten Alexander Van der Bellen gefordert hat, dass vor Abtreibungen eine verpflichtende Bedenkzeit für Frauen eingeführt wird. "Ich glaub, ich setz die Pille ab, nur damit ich noch ein paar mal abtreiben kann, bevor Hitler Bundespräsident wird", kommentierte Sprengnagel diese Forderung auf Facebook.

Die Kommentare unter dem Posting sammelte Sprengnagel unter dem Titel "Liebe Grüße vom Norbert-Hofer-Unterstützungskomitee". Unter anderem wird die Autorin darin als "Abschaum" bezeichnet.

Auch die FPÖ Burgenland hat in einem Posting die Aussagen Sprengnagels kritisiert. Darunter schreibt ein Poster "Leider hat Hitler Sprengnagel vergassen für die g.....Kammer" (sic!). Das Posting war acht Stunden lang online und wurde dann gelöscht.

Der zuständige FPÖ-Landesgeschäftsführer Christian Ries sagte im Gespräch mit dem STANDARD, dass er den ganzen Tag in einem Seminar war und deshalb keine Zeit für die Wartung der Seite gehabt habe. "Das Posting ist natürlich unter jeder Kritik und nicht in unserem Sinn." Er lösche auch regelmäßig Postings und sperre User, die solche Postings absetzen. (red, 10.5.2016)

  • Das Posting wurde mittlerweile gelöscht.
    foto: screenshot

    Das Posting wurde mittlerweile gelöscht.

Share if you care.