Das beste Stück ... nachgefragt bei Nikolaus Habjan

Kolumne15. Mai 2016, 15:00
14 Postings

Michael Hausenblas fragt den Puppenspieler und Regisseur Nikolaus Habjan, warum diesem ein Lautsprecher so wichtig ist

"Ich brauche bei der Arbeit in meinem Atelier unbedingt Musik, also zum Beispiel wenn ich damit beschäftigt bin, eine neue Puppe zu bauen, oder mir Konzepte für Projekte überlege. Ohne Musik geht gar nichts. Deshalb hab ich immer diesen netten, kleinen Bluetooth-Lautsprecher in meiner Nähe. Musik inspiriert mich sehr stark.

In erster Linie handelt es sich um klassische Musik, und dabei quer durch den Gemüsegarten – Claudio Monteverdi, Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, um nur zwei Komponisten zu nennen, die ich sehr schätze.

Laut sollte die Musik auch sein. Das Angenehme an der kleinen Box ist, dass ich sie überallhin mitnehmen kann, also zum Beispiel auch zu Gastspielen. Wenn mir der Sinn nach Musik steht, denke ich sofort an den Lautsprecher.

Er ist sozusagen mein Symbol für Musik. Meine Puppen haben auch eine musikalische Komponente. Eine Puppe ist für mich ein Instrument, so wie eine kostbare Geige eines ist."(Michael Hausenblas, RONDO, 15.5.2016)

Nikolaus Habjan ist Regisseur und Puppenspieler. Er wird bei der Eröffnung der Wiener Festwochen am 13. Mai sowie bei den Bregenzer Festspielen zu sehen sein.

  • Nikolaus Habjan: "Der Lautsprecher ist sozusagen mein Symbol für Musik."
    foto: nathan murrell

    Nikolaus Habjan: "Der Lautsprecher ist sozusagen mein Symbol für Musik."

Share if you care.