Forscher rätseln über Herkunft von Planet Neun

Ansichtssache16. Mai 2016, 21:52
41 Postings
Bild 1 von 17
foto: tomruen/eso

Rätselhafte Herkunft von Planet Neun

Seit Anfang des Jahres die beiden Astronomen Konstantin Batygin und Mike Brown vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena mit einer Studie das Thema "Planet Neun" aufs Tapet gebracht haben, erscheinen in regelmäßigen Abständen neue Untersuchungen zu der ominösen Welt. Immerhin basieren die jüngsten Arbeiten auf einigermaßen soliden Daten, die Möglichkeit steht also durchaus im Raum, dass unser Sonnensystem weit draußen im Kuipergürtel über einen weiteren großen Planeten verfügt, fünf- bis zehnmal so massereich wie die Erde. Die aktuellste Arbeit stammt von Wissenschaftern vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics (CfA) – und versetzt der Euphorie einen kleinen Dämpfer. Die Forscher um Gongjie Li spielten auf Basis der vorhandenen Daten einige Szenarios durch, wie ein so großer Planet in einem hochelliptischen Orbit mit Distanzen zur Sonne von 400 bis 1500 Astronomischen Einheiten (AE) landen könnte. (Zum Vergleich: Der Pluto entfernt sich maximal 49 AE von der Sonne.)

Die ersten Ergebnis stellte die Wissenschafter vor ein Rätsel: Die bisher wahrscheinlichste Varianten, nämlich dass ein nahe vorbeiziehender Stern den Gasriesen einst aus dem inneren Sonnensystem nach außen gezogen hat, stellte sich als wenig plausibel heraus. Nur in höchstens zehn Prozent der durchgerechneten Fälle wurde Planet Neun von dem Stern nicht gänzlich unserem Sonnensystem entrissen. Daher vermuten Gongjie Li und seine Kollegen, dass Planet Neun – so es ihn tatsächlich auch gibt – von den anderen Gasriesen allmählich nach außen gezogen wurde. Ein weiteres, viel exotischeres Szenario erwies sich als weitaus weniger wahrscheinlich: Die Chance, dass Planet Neun ursprünglich eine frei zwischen den Sternen treibende Welt war, die von der Sonne eingefangen wurde, liegt nur bei 2 Prozent.

weiter ›
Share if you care.