Kinderlosigkeit: Wunsch- oder Schreckensszenario?

User-Diskussion11. Mai 2016, 06:00
897 Postings

Macht Ihnen die Vorstellung eines Lebens ohne Kind Angst, oder sind Sie freiwillig kinderlos? Teilen Sie Ihre Erfahrungen im Forum!

Kinder, ja oder nein? Was für die einen das Ideal darstellt, ist für die anderen eine deprimierende Zukunftsperspektive. Kinderlosigkeit kann viele Gründe haben. Je nachdem, ob sie ein selbstgewähltes Lebenskonzept und eine bewusste Entscheidung gegen eigenen Nachwuchs ist, oder einem quasi "passiert" ist mangels richtigen Partners zur richtigen Zeit oder aus medizinischen Gründen, wird sie unterschiedlich wahrgenommen.

Gewollt oder ungewollt kinderlos

Eine bewusste Entscheidung für Kinderlosigkeit lässt einen zufriedener ins Alter gehen, während man bei einer ungewollten Kinderlosigkeit auch im Alter noch eine Wehmut verspüre, ergab eine Studie der Gerontologin Sonja Schiff. Es ist also wichtig, die Kinderlosigkeit früher oder später als Chance zu begreifen und sich aktiv vom unerfüllten Kinderwunsch zu verabschieden.

Wie geht es Ihnen mit dem Thema Kinderlosigkeit?

Wie sehr beschäftigt Sie – ob Mann oder Frau – dieses Thema, was ist Ihr persönlicher Bezug dazu? Macht Ihnen die Aussicht, kinderlos zu bleiben, Angst, oder haben Sie nie einen Kinderwunsch verspürt? Oder wünschen Sie sich Kinder, können aber keine bekommen? Was sind Ihre Erfahrungen im Alltag, mit welchen Reaktionen aus Ihrem Umfeld sehen Sie sich konfrontiert? (aan, 11.5.2016)

  • Wie stehen Sie zu dieser Frage?
    foto: derstandard.at/aan

    Wie stehen Sie zu dieser Frage?

Share if you care.