Wie Apple den Verkauf ankurbeln will: 17 Gerüchte zum iPhone 7

9. Mai 2016, 10:00
96 Postings

Spekulationen über Verzicht auf Kopfhöreranschluss und Einbau eines besseren Akkus

Apples Motor stottert: Die iPhone-Verkäufe sind längst nicht mehr so eindrucksvoll wie in den vergangenen Quartalen. Kein Wunder, dass Beobachter schon jetzt gespannt auf den Herbst warten, wenn Apple wieder einmal sein neuestes iPhone vorstellen wird. Bis dahin dauert es zwar noch, durch die Vorproduktionszyklen dringen allerdings immer mehr Gerüchte nach außen. In der Vergangenheit gab es oftmals schon im Mai Spekulationen, die sich bei der Präsentation im September als wahr entpuppten. Andere – etwa die Ausstattung mit Gorilla Glass – entpuppten sich als falsch, wenngleich sie einen wahren Kern hatten.

Dünner mit neuer Kamera?

Relativ geringe Wettquoten dürfte es für folgende Thesen geben: Das nächste iPhone wird iPhone 7 heißen, im September vorgestellt werden und wohl in zwei Größen erscheinen. Der Preis wird sich an vorherigen Geräten orientieren und wohl bei 650-750 Dollar liegen. Optisch dürfte sich außerdem im Vergleich zum iPhone 6s nicht besonders viel ändern, wenngleich Apple versuchen wird, das neue Gerät noch dünner zu machen. Weniger eindeutig werden die Spekulationen, wenn es um die Kamera geht: Da gab es etwa Berichte, dass künftig zwei Kameralinsen im Einsatz sind, zumindest in der größeren Version. Die Kamera soll keine Delle mehr verursachen, sondern sich relativ flach ans Gehäuse schmiegen.

Unsicher ist, ob das neue iPhone auch auf Metall setzt, oder überwiegend aus anderen Materialien besteht. Wie Business Insider berichtet, will Apple zu Android-Flaggschiffen aufholen, was Wasserdichtigkeit und Staubschutz betrifft. Die Antennenstreifen, die viele Nutzer optisch stören, könnten weniger auffällig gestaltet werden. Es handelt sich dabei um den weißen Streifen auf der Rückseite des iPhones.

Kopfhöreranschluss oder nicht?

Ein Entwurf, der aus unklaren Quellen ins Netz gelangte, zeigt ein iPhone 7 mit Smart connector. Dieser Anschluss wird beim iPad Pro benutzt, um die Tastatur anzuschließen. Bereits beim iPhone 6s war darüber spekuliert worden, dass Apple den Kopfhöreranschluss entfernt. Das könnte beim iPhone 7 tatsächlich der Fall sein. In Designfrage hält es Apple mit Minimalismus, der neue Macbook weist ja auch nur Kopfhöreranschluss und einen USB-C-Port auf – was übrigens Nutzer durchaus ärgert.

Zweiter Lautsprecher

Statt des Kopfhöreranschlusses könnte denn ein zweiter Lautsprecher installiert werden. Im Innenleben werkt dann eine größere Batterie, die mehr Akku bietet. Einige Quellen behaupten, dass das iPhone 7 drahtlos geladen werden kann. Auch das gibt es bei Android-Modellen bereits. Verabschieden könnte sich hingegen der Home Button, der laut Ansicht einiger Designer nicht mehr modern ist. Eine Vielzahl an Gerüchten also, die zu einem Großteil Sinn ergeben würden. Ob wirklich Neuerungen dabei sind, die "Nutzer zum Upgrade bewegen", wie Apple-Chef Cook unlängst versprach, sei allerdings dahingestellt. (red, 9.5.2016)

  • Wie wird das neue iPhone aussehen und was verbirgt sich unter dessen Oberfläche? Die Gerüchteküche brodelt wieder
    foto: reuters/staff

    Wie wird das neue iPhone aussehen und was verbirgt sich unter dessen Oberfläche? Die Gerüchteküche brodelt wieder

Share if you care.