Nordkorea setzte BBC-Journalisten fest

9. Mai 2016, 09:05
4 Postings

Nach acht Stunden Befragung wurde Korrespondent ausgewiesen

Pjöngjang – Nordkorea weist einen BBC-Journalisten wegen seiner Berichterstattung über das weithin isolierte Land aus. Der Korrespondent Rupert Wingfield-Hayes sei in Nordkorea festgesetzt und acht Stunden lang von den Behörden befragt worden, berichtete der britische Sender am Montag. Er werde ausgewiesen.

Auch ein Produzent und ein Kameramann wurden demnach zusammen mit Wingfield-Hayes festgehalten, als sie das Land verlassen wollten. Das Team habe eine Gruppe von Nobelpreisträgern begleitet, die in dem Land waren. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, Nordkorea beschuldige Wingfield-Hayes, das System des Landes angegriffen und nicht objektiv berichtet zu haben. (APA, 9.5.2016)

Share if you care.