RB Leipzig fixiert Aufstieg in deutsche Bundesliga

8. Mai 2016, 17:51
604 Postings

Nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Karlsruhe haben die Rasenballer den zweiten Aufstiegsplatz in der Tasche – 1860 München gerettet

Leipzig – Nur sieben Jahre nach seiner Gründung ist RB Leipzig der Aufstieg in die deutsche Bundesliga gelungen. Der Klub der ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker gewann das Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Sonntag mit 2:0 (0:0) und kann vor dem letzten Spieltag nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden. Tabellenführer SC Freiburg steht schon seit einer Woche als Aufsteiger fest.

Die gesamte RB-Mannschaft feierte nach Abpfiff mit Bierduschen und dem T-Shirt "Wir sind E1ns! Aufsteiger 2016" auf der Brust. "Es gibt nichts Schöneres im Moment, das ist unglaublich", sagte Abwehrspieler Marvin Compper bei Sky. "Wir mussten ganz viel Widerstand brechen, aber am Ende sind wir verdient aufgestiegen. Da gibt es keine anderen Worte für."

55. Klub in der Bundesliga-Geschichte

Der Schwede Emil Forsberg (52.) erlöste die Bullen vor 42.559 Zuschauern in der ausverkauften Red-Bull-Arena, darunter auch Klubbesitzer Dietrich Mateschitz, mit seinem Treffer zum 1:0, seinem achten Saisontor. Marcel Halstenberg (87.) machte alles klar.

Seit Gründung von Rasenballsport im Jahr 2009 war die Bundesliga das Ziel von Mateschitz. 2009 hatte der Klub das Startrecht des SSV Markranstädt für die Oberliga übernommen, nach einem Jahr in der fünften Liga ging es kontinuierlich nach oben: drei Jahre Regionalliga, ein Jahr dritte Liga, zwei Jahre zweite Liga.

RB Leipzig ist der 55. Klub in der Geschichte der deutschen Bundesliga und nach dem Abstieg von Energie Cottbus 2009 der erste Verein aus den neuen Bundesländern. Die Stadt war zuletzt mit dem VfB Leipzig in der Saison 1993/94 in der Bundesliga vertreten.

Embolo und Volland heiße Kandidaten

Der Weg zum Aufstieg war aber auch steinig, da insbesondere Traditionsvereine heftige Kritik an dem Projekt übten und ihre Abneigung auch in Protestaktionen zeigten. Zuletzt schlug Abwehrspieler Willi Orban bei seiner Rückkehr auf den Kaiserslauterer Betzenberg Hass entgegen, Lauterer Fans zeigten ein Plakat mit seinem Bild in einem Fadenkreuz. Der DFB ermittelt.

Für die kommende Saison wird Leipzig erneut auf dem Markt zuschlagen, fünf neue Spieler sollen kommen. Nach wie vor werden die Stürmer Breel Embolo (FC Basel, 19 Jahre) und Kevin Volland (1899 Hoffenheim, 24 Jahre) als Neuzugänge gehandelt. Volland hat zuletzt bereits seinen Abschied aus Hoffenheim erklärt.

Nürnberg in Relegation, 1860 gerettet

Der 1. FC Nürnberg gewann mit Guido Burgstaller und Georg Margreitter gegen St. Pauli 1:0 und wird damit die Relegation gegen den Drittletzten der Bundesliga bestreiten. Am Tabellenende der zweiten Liga schaffte 1860 München mit Rubin Okotie und Michael Liendl den Klassenerhalt mit einem 1:0 gegen Paderborn.

Paderborn (Dominik Wydra, Niklas Hoheneder, Kevin Stöger) kann als Tabellenletzter in der letzten Runde höchstens noch einen Relegationsplatz erreichen, der derzeit einen Punkt entfernt ist. So gut wie gerettet ist Fortuna Düsseldorf nach einem 1:0 zu Hause gegen den FSV Frankfurt (Lukas Gugganig). Christian Gartner war für Düsseldorf, das drei Punkte vor Relegations- und erstem Abstiegsplatz liegt, bis zur 83. Minute im Einsatz. (sid, APA, red, 8.5.2016)

  • Marcel Sabitzer, Emil Forsberg, Yussuf Poulsen (v. li.) und Co haben den Aufstieg ins deutsche Fußballoberhaus fixiert.
    foto: afp/ robert michael

    Marcel Sabitzer, Emil Forsberg, Yussuf Poulsen (v. li.) und Co haben den Aufstieg ins deutsche Fußballoberhaus fixiert.

  • Auf der Flucht vor einer Bierdusche von Stürmer Davie Selke zog sich Ralf Rangnick eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zu, musste sogar für die Pressekonferenz absagen.
    foto: apa/dpa/woitas

    Auf der Flucht vor einer Bierdusche von Stürmer Davie Selke zog sich Ralf Rangnick eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zu, musste sogar für die Pressekonferenz absagen.

Share if you care.