EM-Gold für Magdalena Lobnig in Brandenburg

8. Mai 2016, 14:13
5 Postings

Zweitplatzierte Lettin Gulbe um knapp 17 Sekunden distanziert

Brandenburg – Die 25-jährige Kärntnerin Magdalena Lobnig hat am Sonntag bei den Ruder-Europameisterschaften in Brandenburg im Einer in überlegener Manier die Goldmedaille gewonnen, nachdem sie als Schnellste des Halbfinales in die Entscheidung eingezogen war. Sie gewann in 9:22,32 Minuten und distanzierte die zweitplatzierte Lettin Elza Gulbe um knapp 17 Sekunden. Bronze ging an Sanita Puspure aus Irland. Gerudert wird traditionell über eine Strecke von 2000 Metern. Den Weltrekord hält die Bulgarin Rumyana Neykova, die bei der Ruder-WM 2002 in Sevilla in 7:07.72 Minuten das Ziel ereichte.

Die Ruderwelt hat vermutlich selten eine Machtdemonstration wie diese gesehen. Mit fast 100 Metern Abstand ruderte Lobnig über die Ziellinie. Die mit allen Wassern gewaschene Konkurrenz, unter der sich Olympiasiegerinnen wie Mirka Knapkova oder Ekaterina Karsten fanden, hat Lobnig schlicht deklassiert.

Alles nach Plan

Gewohnt pragmatisch sieht es die frisch gebackene Europameisterin: "Ich hab mir gedacht ich muss einfach gscheit’ über die Wellen drüber kommen und das habe ich gemacht". Eigentlich kann die Kärntnerin Wellen überhaupt nicht leiden, aber das Training im portugiesischen Aviz, der Trainingsort des österreichischen Nationalteams während einiger Wochen im Winter, hat sich ausgezahlt, zumal es dort um diese Jahreszeit nicht selten stürmt. Trainer Kurt Traer war sehr angetan von der Leistung seiner Sportlerin: "Besser geht es nicht. Sie war einfach die Beste. Da kann und braucht man auch nicht mehr sagen."

Paul und Bernhard Sieber konnten im kleinen Finale des Herren Leichtgewichtsdoppelzweiers der diesjährigen Europameisterschaft den vierten Platz belegen und verlassen Brandenburg daher mit dem 10. Platz im Gesamtklassement. Schlagmann Bernhard Sieber erklärt die derzeitige Situation der Sieberbros: "Wir haben hier in Brandenburg auch einiges am Setting ausprobiert und sind somit auch ein Risiko eingegangen. Dieses Mal ist es uns nicht aufgegangen aber das wird schon!" Sein Bruder Paul ergänzte: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Trotzdem wird ab morgen in Wien jede Menge Arbeit auf uns warten." (red, APA, 8.5.2016)

Steckbrief Magdalena Lobnig (25 Jahre):
Geboren: 19. Juli 1990 in St. Veit an der Glan
Wohnort: Völkermarkt
Größe/Gewicht: 1,80 m/69 kg

Bootsklasse: Schwerer Frauen-Einer
Verein: VST Völkermarkt
Trainer: Kurt Traer
Beruf: Heeressportlerin, Studentin für Kunststofftechnik

Größte Erfolge:
Europameisterin Mai 2016 in Brandenburg
Vize-Europameisterin 2013
WM-9. 2015 (=Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio)
U-23-Weltmeisterin 2012 im Doppelzweier

  • Magdalena Lobnig.
    foto: örv/seyb

    Magdalena Lobnig.

Share if you care.