Russland verliert überraschend, Kanada startet standesgemäß

6. Mai 2016, 18:00
53 Postings

Gastgeber ohne Chance gegen Tschechien – Titelverteidiger gewann gegen USA locker 5:1 – Schweden mühte sich mit Lettland – Finnland souverän

Gastgeber Russland hat bei der Eishockey-WM einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Die mit etlichen NHL- und KHL-Stars gespickte Sbornaja unterlag am ersten Tag der Titelkämpfe in Moskau Tschechien überraschend mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1).

Für das russische Team zählt im eigenen Land eigentlich nur der Titel, nachdem der Rekord-Weltmeister im vergangenen Jahr ein herbe 1:6-Pleite im Finale gegen Kanada erlebt hatte. Tomas Kundratek (15.), Roman Cervenka (21.) und Michal Birner (59.) schossen die Tore für die Tschechen.

Kanada startete seine Mission Titelverteidigung dagegen mit einem überzeugenden Sieg gegen die USA. Der Olympiasieger setzte sich im Auftaktspiel der Gruppe B gegen das US-Team klar mit 5:1 (2:1, 1:0, 2:0) durch.

Das mit NHL-Stars gespickte Team Canada war in der Jubileiny-Halle von St. Petersburg durch einen Treffer von Patrick Maroon nach fünf Minuten in Rückstand geraten, doch Taylor Hall (6.) und Brandon Gallagher (9.) schlugen für die Ahornblätter sofort zurück. Matt Duchene (32.), Boone Jenner (46.) und Brad Marchand (53.) stellten mit ihren Treffern den Endstand her.

Turnier-Mitfavorit Schweden fand in Moskau kaum in die Gänge. Das Drei-Kronen-Team mühte sich gegen Außenseiter Lettland zu einem knappen 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung und ließ damit einen Punkt liegen. Jimmie Ericsson erzielte bereits nach vier Minuten das 1:0, danach vergaben die Schweden jedoch zahlreiche Chancen. Bestraft wurde diese Nachlässigkeit durch das 1:1 der Letten durch ein Powerplaytor von Kristaps Sotnieks (53.). Gustav Nyquist rettete dem Favoriten in der Extra-Zeit den Sieg.

Der zweimalige Weltmeister Finnland präsentierte sich in guter Verfassung und schlug Weißrussland mit 6:2 (0:0, 4:1, 2:1). (sid, red, 6.5.2016)

Gruppenphase, 1. Spieltag:

Gruppe A in Moskau:

Schweden – Lettland 2:1 n.V. (1:0,0:0,0:1;1:0)
Tore: Ericsson (3.), Nyquist (65.) bzw. Sotnieks (53./PP)

Tschechien – Russland 3:0 (1:0,1:0,1:0)
Tore: Kundratek (15.), Cervenka (21./PP), Birner (59./empty net)

Gruppe B in St. Petersburg:

USA – Kanada 1:5 (1:2,0:1,0:2)
Tore: Maroon (5./PP) bzw. Hall (6.), Gallagher (9.), Duchene (32.), Jenner (46.), Marchand (52./SH)

Finnland – Weißrussland 6:2 (0:0,4:1,2:1)
Tore: Laine (22., 39./PP), Koivu (33.), Granlund (40./PP, 48.), Pihlström (43.) bzw. Stas (38./SH), Kaljuschni (52.)

  • Die Welt dreht sich wieder um die Scheibe und Kanada startet gut ins Turnier.
    foto: afp/ alexander nemenov

    Die Welt dreht sich wieder um die Scheibe und Kanada startet gut ins Turnier.

  • Ein offensichtlich leidender Russland-Coach Oleg Znarok.
    foto: reuters/grigory dukor

    Ein offensichtlich leidender Russland-Coach Oleg Znarok.

Share if you care.