Wieder einmal Wiedergutmachung

6. Mai 2016, 17:13
28 Postings

Nach dem müden Auftritt in Grödig soll in Mattersburg Platz zwei endgültig fixiert werden – Barisic: "Nicht nur mit heißem Herz, sondern auch mit Hirn" – Burgenländer vs. Negativlauf

Mattersburg/Wien – Nach dem desolaten Auftritt in Grödig und dem Ende der Meisterträume ist beim SK Rapid das Thema Wiedergutmachung ein großes. In Mattersburg wartet im Sonntag-Spiel der 34. Runde (16.30 Uhr/live ORF eins) nun ein angeschlagener Gegner. Die Burgenländer halten bei sechs Niederlagen in Folge, bei 1:17 Toren und fielen damit wieder in den Kreis der Abstiegskandidaten zurück.

Barisic fordert Leidenschaft

Rapid-Trainer Zoran Barisic gab die Marschroute für die abschließenden Saisonspiele – nach Mattersburg warten auf die Grünen zu Hause noch Altach und auswärts die Admira – klar vor. "Ich möchte, dass wir in den verbleibenden Spielen alles aus uns rausholen, was noch drinnen ist. Wir wollen den zweiten Platz im Burgenland endgültig fixieren, ich möchte einen Auftritt mit Leidenschaft und viel Herz sehen", betonte der Wiener, dessen Team als Zweiter aktuell acht Zähler vor der Austria liegt.

Trotz des aktuellen Negativlaufs der Mattersburger warnte Barisic vor Überheblichkeit. Das 0:9 gegen die damals ebenfalls kriselnde Austria vor zwei Wochen könne Rapid als Vorbild dienen. "Das war eine Verkettung diverser Umstände wie zweier früher Verletzungen und Roter Karten." Mattersburg lobte Barisic ob der Leistungen in den vergangenen Duellen, "trotzdem konnten wir sie immer wieder gut ausspielen".

Im ersten Saisonvergleich fügte Mattersburg Rapid mit einem 4:2 im Happel-Stadion die erste Saisonniederlage zu. Die jüngsten Aufeinandertreffen gewann Rapid jedoch klar. Das 1:6 Ende November war dann die bisher höchste Niederlage der Burgenländer gegen Rapid. Zuletzt gewann Grün-Weiß zu Hause mit 3:0. Barisic forderte von seiner Elf, intelligent – "nicht nur mit heißem Herz, sondern auch mit Hirn" – zu spielen. Damit soll auch die Serie von vier Auswärtsspielen ohne Sieg beendet werden.

Schaub vor seinem Hunderter

Vorgeben muss Rapid neben den bereits länger Verletzten auch den gesperrten Stürmer Matej Jelic, Innenverteidiger Max Hofmann plagte eine Wadenblessur. Ins Mittelfeld kehrt nach seiner Sperre dafür Srdjan Grahovac zurück. Louis Schaub steht vor seinem 100. Bundesliga-Einsatz.

Bei Mattersburg lichteten sich zumindest wieder ein wenig die Reihen, nachdem beim 0:2 in Wolfsberg das letzte Aufgebot auf dem Spielfeld stand. Der spanische Regisseur Jano könnte trotz Handbruch ebenso einlaufen wie der zuletzt am Sprunggelenk lädierte Angreifer Markus Pink. Torhüter Markus Kuster ist hingegen weiterhin gesperrt.

Sechs Punkte liegt der Aufsteiger drei Runden vor Saisonende noch vor Schlusslicht Grödig. Die Salzburger gastieren in der letzten Runde in Mattersburg, ein Herzschlagfinale wollen die Burgenländer vermeiden. Schon 2013 hatte der SVM einen scheinbar beruhigenden Vorsprung vor dem Ligafinish und stieg dennoch nach dem letzten Spiel ab. Durch die Bank bemühten sich die nun Beteiligten, Ruhe zu bewahren. Verliert Grödig am Samstag in Ried, reicht ein Punkt gegen Rapid zum Klassenerhalt. "Wir wollen alles mobilisieren, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Wir haben es in der eigenen Hand", sagte Trainer Ivica Vastic. (APA, 6.5.2016)

SV Mattersburg – SK Rapid Wien (Mattersburg, Pappelstadion, 16.30 Uhr, SR ). Bisherige Saisonergebnisse: 4:2 (a), 1:6 (h), 0:3 (a).

Mattersburg: Borenitsch – Höller, Malic, Mahrer, Maksimenko – Jano/Rath – Novak, Sprangler, Prietl, Röcher – Templ

Ersatz: Böcskör – Fran, Erhardt, Ertlthaler, Bürger, Ibser, Pink

Fraglich: Jano (Handbruch), Pink (Sprunggelenk)

Es fehlen: Kuster (gesperrt), Farkas (Meniskus-Operation), Perlak (muskuläre Probleme), Grgic (nach Kreuzbandriss)

Rapid: Strebinger – Pavelic, Dibon, M. Hofmann/Sonnleitner, Auer – Grahovac, Schwab – Schaub, S. Hofmann, F. Kainz – Tomi

Ersatz: Knoflach – Schrammel, Schobesberger, Nutz, Prosenik, Alar

Fraglich: M. Hofmann (Wadenprobleme)

Es fehlen: Jelic (gesperrt), Petsos, Murg (beide Knieverletzung), Stangl (Sprunggelenk), Wöber (Leistenbruch), Novota (bei Amateuren)

  • Rapid will am Muttertag wieder jubeln.
    foto: apa/hans punz

    Rapid will am Muttertag wieder jubeln.

Share if you care.