Nach Voting: Forschungsschiff heißt doch nicht "Boaty McBoatface"

6. Mai 2016, 15:05
70 Postings

Britische Umweltforscher entscheiden sich für RRS Sir David Attenborough – Tauchroboter erhält Siegernamen

Dass Online-Abstimmungen mitunter eine tückische Angelegenheit sein können, hat in den vergangenen Wochen das britische National Environment Research Council (NERC) lernen müssen. Dort hatte man nämlich den Namen eines künftigen, rund 250 Millionen Euro teuren, Forschungsschiffes zur Wahl gestellt und dabei auch eigene Namenseinreichungen der User gestattet.

Eher unabsichtlich hatte dabei ein BBC-Moderator dabei einen Volltreffer in der Netzgemeinde gelandet, als er während einer Sendung scherzhaft anregte, man möge das für Arktis-Missionen vorgesehene Boot doch auf "Boaty McBoatface" taufen. Prompt reichte ein Nutzer diesen Vorschlag ein, der sich letztlich mit über 124.000 Stimmen klar vor den anderen Optionen durchsetzte.

Nach renommiertem Forscher benannt

Allerdings behielt sich das NERC die finale Namenswahl vor, die nun erfolgt ist. Und der Internet-Favorit konnte die Chefetage der Organisation nicht überzeugen. Dort entschied man sich dazu, das 2019 zur Jungfernfahrt auslaufende Seevehikel nach dem bekannten und vielfach ausgezeichneten Tierfilmer "RRS Sir David Attenborough" zu taufen. Bei der Abstimmung hatte sein Name Platz 5 belegt.

"Boaty McBoatface" lebt weiter

Allerdings wird in drei Jahren auch "Boaty McBoatface" in arktische Gefilde aufbrechen. Der nerdige Name wird zwar nicht den Bug des Schiffes zieren, dafür aber einen der fernsteuerbaren Tauchroboter, die von der "RRS Attenborough" aus die Unterwasserwelt im hohen Norden erkunden und Proben ziehen werden.

Attenborough, der in wenigen Tagen seinen neunzigsten Geburtstag feiert, zeigte sich von der Wahl geehrt. Er hofft, dass jeder, der einen Namen vorgeschlagen hatte, auch die künftigen Missionen des Schiffs mitverfolgt. (gpi, 06.05.2016)

  • Ein Renderbild der zukünftigen RRS Sir David Attenborough.
    foto: nerc

    Ein Renderbild der zukünftigen RRS Sir David Attenborough.

  • Ein Renderbild eines Tauchroboters, der künftig auf dem Schiff mitfahren wird.
    foto: nerc

    Ein Renderbild eines Tauchroboters, der künftig auf dem Schiff mitfahren wird.

Share if you care.