Von der Kultur zum Executive MBA

6. Mai 2016, 09:18
posten

DER STADNARD vergab ein Stipendium in Kooperation mit der Donau-Universität Krems für deren Executive-MBA

Wien – Den nächsten großen Karriereschritt vorbereiten – das ist der Plan der meisten Teilnehmer eines Executive MBA. So auch von Jürgen Partaj, der diese Woche das vom STANDARD verliehene Stipendium für den berufsbegleitenden Studiengang an der Donau-Universität Krems zugesprochen bekam. "Nach 16 Jahren Selbstständigkeit ist es bei mir Zeit für etwas Neues", sagte er im Hearing und überzeugte den Expertenbeirat vor allem mit Kreativität und Querdenken. Bisher war Partaj im Kulturbereich tätig, legte seinen Fokus auf Jugend-, Sozial- und Integrationsprojekte – immer in Verbindung mit Musik.

foto: hendrich
Stipendiat Jürgen Partaj (2. v. re.) mit dem Expertenbeirat: Christine Cernin (Swarovski), Marlies Buxbaum (bzd Dorotheergasse), Willibald Gföhler (Donau-Uni) und Martina Mader (Ottakringer).

"Wir freuen uns, Herrn Partaj ab Herbst bei uns zu haben, und hoffen ihn auch für unseren Chor gewinnen zu können", sagte Willibald Gföhler, Leiter des Zentrums für General Management in Krems. Natürlich sei die Entscheidung bei drei sehr gut geeigneten Kandidaten auch dieses Mal nicht leichtgefallen, fasst Marlies Buxbaum, Geschäftsführerin des Beraterzentrums Dorotheergasse, das Hearing zusammen. (red, 6.5.2016)

Share if you care.