Das Indie-Game der Woche: "Offworld Trading Company"

6. Mai 2016, 10:00
28 Postings

Als Turbokapitalist auf dem Mars: Im (fast) gewaltfreien Echtzeitstrategiespiel

Alles neu macht der Mai: Statt einmal im Monat die besten Indie-Games gesammelt zu präsentieren, stellt der GameStandard ab sofort jede Woche ein bemerkenswertes Indie-Spiel vor – als "Indie-Game der Woche". Und mit "Offworld Trading Company" (Windows, Mac 29,99 Euro) wartet ein kleines Strategieschwergewicht auf Spielerinnen und Spieler: Auf dem frisch kolonisierten Mars kämpfen ganz verschiedene Industriekonzerne um den fettesten Profit, den die Versorgung der Kolonien, aber auch der spätere Export von Rohstoffen zurück auf den Heimatplaneten verspricht. Die vier Fraktionen – Roboter, Wissenschafter, Expansionisten oder Plünderer – haben dabei unterschiedliche strategische Möglichkeiten, ihre Basis auszubauen, Rohstoffe zu sammeln und Produkte zu fertigen. Sie sind jedoch alle einer höheren Macht unterworfen: dem freien Markt, der in Angebot und Nachfrage für schwankende Einkommen und teils dramatische Wendungen im Kampf um die Herrschaft sorgt – der Games-Urururopa "M.U.L.E." aus dem fernen Jahr 1983 lässt grüßen.

stardock games

Gnadenloser Wirtschaftskampf

Dass "Offworld Trading Company" auf den ersten Blick an den Klassiker "Civilization" erinnert, ist kein Zufall: Sein Erfinder, Soren Johnson, war Lead Designer beim vierten Teil von Firaxis’ Strategie-Kultserie. Einer der größten Unterschied zu "Civilization" ist allerdings jener, dass auf dem Mars nicht militärisch, sondern nur ökonomisch um den obersten Platz auf dem Siegerpodest gekämpft wird – wer seine Konkurrenten am Schluss des Spiels aufkaufen kann, hat gewonnen. Dass dank Schwarzmarkt und mancher Sabotagemöglichkeit im freien Markt trotzdem nicht alles supersauber zugeht, erweitert die ohnedies schon reichlichen Optionen, seine Konkurrenz in den Ruin zu treiben, auf nicht ganz unrealistische Weise. Die abwechslungsreichen Partien dauern zwischen 20 und 40 Minuten.

Ein ausführliches Tutorial, ein fordernder Single-Player- und ein adrenalintreibender Multiplayer-Modus für bis zu acht Spieler und eine große Portion Hochglanz und Humor machen "Offworld Trading Company" zum innovativen Strategiespiel mit einzigartigem Gameplay. (Rainer Sigl, 6.5.2016)

"Offworld Trading Company" ist für Windows und Mac erschienen. UVP: 29,99 Euro

Anm. d. Red.: Ab sofort stellen wir spannende neue Indie-Games anstatt in einer monatlichen Übersicht einmal wöchentlich vor. Damit wollen wir einzelnen Werken mehr Platz einräumen. Eine Übersicht zu allen besprochenen Spielen gibt es weiterhin auf "Best of Indie-Games".

Links

Offworld Trading Company

  • Artikelbild
    bild: offworld trading company
  • Artikelbild
    bild: offworld trading company
  • Artikelbild
    bild: offworld trading company
  • Artikelbild
    bild: offworld trading company
  • Artikelbild
    bild: offworld trading company
Share if you care.