Steiermark fürchtet um Weinernte

5. Mai 2016, 12:07
60 Postings

Durch den Wintereinbruch in der vergangenen Woche sind 95 Prozent der Triebe abgefroren

Frost und Kälte haben in der vergangenen Woche Schäden von bis zu 125 Millionen Euro bei den steirischen Landwirten verursacht. Nun fürchten die Weinbauern auch um ihre Ernte. 95 Prozent der Triebe sind abgefroren, sagt Stefan Pötzinger, Obmann von Wein Steiermark.

Allerdings ist noch nicht alles verloren. Die kommenden fünf bis sechs Wochen sind entscheidend, dann ist klar, ob der sogenannte Nachtrieb eventuell Trauben trägt.

Angst vor leeren Weinregalen kann Pötzinger aber nehmen: Es gebe noch ausreichend Weine aus dem Jahr 2015. (red, 5.5.2016)

Share if you care.