Russland: Planen keine zweite eigene Luftwaffenbasis in Syrien

4. Mai 2016, 17:46
2 Postings

Einsatzfähigkeit Russlands unklar

Moskau – Syriens enger Partner Russland hat Berichte über den Bau einer zweiten eigenen Luftwaffenbasis in dem Bürgerkriegsland zurückgewiesen. Vom derzeitigen Stützpunkt Hamaimim könne Russlands Luftwaffe alle Ziele in Syrien erreichen, sagte Generalmajor Igor Konaschenkow am Mittwoch nach Angaben der Agentur Interfax. Auch Reparatur und Wartung erfolgten dort.

"Die Basis ist unabhängig. Ein zweiter Stützpunkt wäre wirtschaftlich unvorteilhaft", meinte der Offizier. Mitte März habe Moskau mit einem Teilabzug aus Syrien begonnen, seitdem seien etwa 30 Flugzeuge zurück nach Russland gebracht worden, sagte Konaschenkow. Auch Personal sei abgezogen worden.

"Helden Russlands"

Wie einsatzfähig Russland in Syrien noch sei, wollte der Offizier nicht sagen. Die Streitkräfte seien stark genug für den Kampf gegen Terrorgruppen in Syrien, versicherte Konaschenkow. Russland fliegt seit September Angriffe in Syrien, um Terroristen zurückzudrängen.

Wegen des Syriens-Einsatzes hat der Kreml der Zeitung "Kommersant" zufolge zwei Militärs ohne öffentliche Bekanntgabe zu "Helden Russlands" ernannt. Die Auszeichnung ging demnach an Generalstabschef Waleri Gerassimow und Vizeverteidigungsminister Dmitri Bulgakow. (APA, 4.5.2016)

Share if you care.