Zwei spanische Finali sind absolut möglich

4. Mai 2016, 13:53
84 Postings

Auch im Kampf um das Europa-League-Finale heißt es: "Viva España!" – Villarreal und Sevilla nach Hinspielen in Favoritenrolle – Liverpool mit missglückter Generalprobe

Liverpool/Sevilla – Die Chancen auf ein rein spanisches Finale in der Fußball-Europa-League stehen vor den Halbfinal-Rückspielen am Donnerstag gut. Während Villarreal an der Anfield Road in Liverpool (21.05 Uhr/live Puls 4) einen 1:0-Heimsieg verteidigen muss, geht Titelverteidiger FC Sevilla mit dem Vorteil von zwei Auswärtstoren bzw. eines 2:2-Zwischenstands in das Rückspiel gegen Schachtar Donezk.

Das Endspiel findet am 18. Mai im St.Jakob-Park von Basel statt. Ein spanisches Finale ist dabei noch nicht allzu lang her: 2012 standen sich in Bukarest Atletico Madrid und Athletic Bilbao gegenüber. Liverpool kämpfte zuletzt vor neun Jahren in der Champions League in einem Finale erfolglos um den Titel. Donezk gewann 2009 den UEFA-Cup.

Liverpool will in die Champions League

Das auf den ersten Finaleinzug der Clubgeschichte hoffende Villarreal tankte am Wochenende mit einem 2:0 in Valencia zusätzlich Selbstvertrauen. "Wir haben heute den letzten Schritt nach einer außergewöhnlichen Meisterschaftssaison gemacht. Diese Mannschaft hat sich große Meriten verdient", sagte Trainer Marcelinho nach dem Sieg, der den vierten Tabellenplatz und damit die sichere Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation für die nächste Saison fixierte.

Ganz anders ist die Situation bei Gegner Liverpool. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor die Generalprobe auswärts bei Swansea 1:3, allerdings verzichtete Klopp dabei auf einige Stammspieler. "Wir müssen das so akzeptieren. Wir werden Donnerstag besser sein", versprach der Deutsche danach. Ein Sieg in der Europa League würde den in der Meisterschaft nur achtplatzierten "Reds" auch die Teilnahme an der kommenden Champions League bescheren.

Hattrick möglich

Im Rückspiel hofft Klopp erneut auf die "Magie der Anfield Road" und davon eingeschüchterte Gäste. Im Viertelfinale bezwang man Borussia Dortmund bekanntlich nach einer heroischen Aufholjagd in den Schlussminuten nach 1:3-Rückstand noch 4:3. Freuen dürfte die Liverpool-Fans, dass Emre Can nach seiner Knöchelverletzung wieder ins Training einstieg. Der 22-jährige Deutsche zeigte im Mittelfeld in dieser Saison starke Leistungen.

In der zweiten Begegnung kämpft der FC Sevilla um den dritten Finaleinzug in Folge und damit um die Chance auf den historischen Titel-Hattrick. Bisher gelang es noch keinem Team, die Europa League drei Mal in Folge zu gewinnen. Im Cup der Landesmeister glückte dies zuletzt dem FC Bayern München von 1974 bis 1976.

Die Favoritenrolle gegen die Ukrainer ist nach dem späten Ausgleichstreffer, Kevin Gameiro verwertete in der Schlussphase des Hinspiels einen Elfmeter, jedenfalls aufseiten der Iberer. Die Mannschaft des charismatischen Trainers Unai Emery gelobte, alles für den Sieg zu geben. "Wir müssen ab der ersten Minute hellwach sein und alles für den Finaleinzug geben", betonte Hinspiel-Torschütze Vitolo. (APA, 4.5.2016)

  • Das gelbe U-Boot aus Villarreal will sich von Liverpool nicht verzaubern lassen.
    foto: reuters/gea

    Das gelbe U-Boot aus Villarreal will sich von Liverpool nicht verzaubern lassen.

Share if you care.