Pornhub während Sitzung: Netz lacht über "Porno-Stadtrat"

4. Mai 2016, 12:13
156 Postings

Brasilianischer Kommunalpolitiker ruft während einer Sitzung Pornoseiten auf, Foto davon landet im Internet, er sagt: "Virus"

Wenn es um Politik geht, hat die brasilianische Bevölkerung momentan wenig zu lachen. Das Land steckt in einer schweren Krise, Präsidentin Dilma Rouseff kämpft gegen ihre Amtsenthebung. Doch jetzt sorgt ein Kommunalpolitiker für Heiterkeit: Lino Peres, Stadtrat in Floridanopolis, surft offenbar während Rathaussitzungen auf Pornoseiten. Ein Zuseher fotografierte Peres und dessen Bildschirm, auf dem gerade Pornhub offen war.

"Virus eingefangen"

Nachdem sich das Foto in Windeseile auf sozialen Medien verbreitet hatte, gab Peres bekannt, sich einen "Virus" eingefangen zu haben. Dieser hatte Pornhub "automatisch geöffnet", wie brasilianische Medien berichten. Das glaubt jedoch kaum jemand. Allerdings sind dubiose Ausflüchte keine Seltenheit, was das pornografische Surfverhalten von Politikern betrifft. So hatte der Bürgermeister der deutschen Gemeinde Quickborn einen Screenshot gepostet, der offene Tabs mit Pornoseiten zeigte. Er bestritt die Authentizität des Bildes zuerst, bevor er dann angab, dass sich Männer im Lift über BDSM-Praktiken unterhalten hatten und er deswegen googlen wollte, was das sei.

Windige Ausreden

Das Problem ist dabei nicht, dass Politiker Pornografie konsumieren. Das steht ja jedem Menschen frei und ist per se auch nichts Schlechtes. Unverständnis herrscht allerdings, wenn Pornos während der Arbeitszeit konsumiert werden, noch dazu in öffentlich zugänglichen Räumen. Außerdem werfen die mehr oder weniger kreativen Ausreden kein gutes Licht auf die Bürgervertreter. (red, 4.5.2016)

Links

DC

Chip

  • Vorsicht: Wer vor fremden Blicken nicht geschützt ist, sollte wohl keine Pornos ansurfen
    foto: screenshot/facebook (via chip)

    Vorsicht: Wer vor fremden Blicken nicht geschützt ist, sollte wohl keine Pornos ansurfen

Share if you care.