Golden State verhindert Portlands Sensation

4. Mai 2016, 10:28
8 Postings

NBA-Champion kam erst spät auf Touren – Miami legte in Toronto vor

Oakland (Kalifornien) – Titelverteidiger Golden State Warriors hat in der NBA auch sein zweites Play-off-Spiel gegen die Portland Trail Blazers gewonnen. Der Champion setzte sich am Dienstag in Oakland mit 110:99 durch. Damit gingen die weiter ohne ihren verletzten Star Stephen Curry angetretenen Warriors in der Semifinal-Serie der Western Conference (best of seven) mit 2:0 in Führung.

Bester Werfer der Warriors war Klay Thompson mit 27 Punkten, obwohl er 13 seiner 20 Würfe aus dem Spiel verfehlte. Die Kalifornier erwischten insgesamt einen Fehlstart. Im zweiten Viertel lagen sie 17 Punkte zurück, ins Schlussviertel ging Portland noch mit elf Zählern Vorsprung. Beflügelt durch Wechselspieler Festus Ezeli drehten die Hausherren aber danach auf. Am Samstag geht die Serie in Portland weiter.

Im Halbfinale der Eastern Conference entschieden die Miami Heat das erste Duell mit den Toronto Raptors in Kanada mit 102:96 nach Verlängerung für sich. Kyle Lowry brachte Toronto mit einem Dreier in die Overtime. Dort legten die von Goran Dragic (26 Punkte) und Dwyane Wade (24) angeführten Gäste aus Florida aber mit einem 8:0-Run den Grundstein zum Sieg. (APA, 4.5.2016)

NBA-Playoffs:

Westen: Golden State Warriors – Portland Trail Blazers 110:99 (Stand in Serie: 2:0).

Osten: Toronto Raptors – Miami Heat 96:102 n.V. (Stand in Serie: 0:1)

Share if you care.