Saudi-Arabiens Minister: Frauenerwerbsquote zu niedrig

4. Mai 2016, 10:16
2 Postings

Einziges Land der Welt, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen – staatliche Initiative "Telework" soll Frauenanteil am Arbeitsmarkt erhöhen

Riad – Der saudiarabische Arbeitsminister würde gern mehr Frauen in seinem Land im Beruf sehen – das Autofahrverbot für Frauen sei aber nicht der Grund für die niedrige Quote, sagte er am Dienstag in Riad. Die Regierung habe in den vergangenen vier Jahren versucht, den Frauenanteil auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, sagte Minister Mufarredsch al-Hakbani. "Aber ich bin überhaupt nicht zufrieden."

Diskriminierende Gesetze für Frauen

Die Quote beträgt offiziellen Angaben derzeit 34 Prozent. In ihrer vergangenen Woche angekündigten "Vision 2030" plant die Regierung neben Strukturreformen, einer Teilprivatisierung der Ölgesellschaft Aramco und der Gründung eines Staatsfonds auch, den Anteil von Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Gleichzeitig gibt es sehr strenge Gesetze für Frauen – Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, wo Frauen nicht Auto fahren dürfen.

Minister Hakbani sagte am Dienstag, die Frauen in seinem Land seien hochqualifiziert und "bereit zu arbeiten". Die Bedingungen seien allerdings "noch nicht so gut" für sie. Das solle aber besser werden. Der Minister verwies auf seine neue Initiative "Telework", die es auch Frauen in abgelegenen Regionen ermögliche, Jobs in den Städten anzunehmen. (APA, 4.5.2016)

Share if you care.