Warnung aus Deutschland vor Sicherheitslücke für Android-Smartphones

3. Mai 2016, 19:09
8 Postings

Nutzer sollten Betriebssystem aktualisieren – letzter Google-Patch schließt mehrere Lecks

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer Sicherheitslücke für Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android gewarnt. Nutzer sollten es über die automatische Update-Funktion auf die neueste Version aktualisieren, teilte das BSI am Dienstag mit. Das gelte auch für Nutzer des Betriebssystems Blackberry powered by Android.

Ausspähung von Informationen möglich

Google schließe mit den aktuellen Sicherheits-Updates (Patch-Level: 1. Mai) für Android mehrere Sicherheitslücken, erklärte das BSI. Diese Lücken ermöglichten es einem entfernten Angreifer, Informationen auszuspähen, Sicherheitsmechanismen zu umgehen, zusätzliche Berechtigungen zu erlangen, die Verfügbarkeit bestimmter Dienste und des gesamten Geräts zu beeinträchtigen sowie beliebige Befehle und Programme auszuführen. Angreifer könnten damit dauerhaft die Kontrolle über ein Gerät übernehmen.

Das von Google ausgespielte Update ist für neuere Nexus-Geräte (Nexus 7 [2013], Nexus 9, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 5X und Nexus 6P) verfügbar. Ob und wie zeitnah Updates für andere Smartphones und Tablets geliefert werden, hängt von den jeweiligen Herstellern ab. (APA, red, 03.05.2016)

Share if you care.