Mozart-Autograph als Spitzenlos bei Sotheby's in London

3. Mai 2016, 16:50
posten

Das Objekt zum Orchesterwerk "La Bataille" wird auf 500.000 bis 700.000 Pfund geschätzt, die Auktion findet am 24. Mai statt

London – Ein Mozart-Autograph ist das Spitzenlos einer Auktion von Büchern und Musikalien am 24. Mai bei Sotheby's in London. Das 1788 komponierte kurze Orchesterwerk "La Bataille" (KV 535), ein Kontratanz in C-Dur, umfasst sechs Seiten und wird auf 500.000 bis 700.000 Pfund (639.000 bis 895.000 Euro) geschätzt.

Die Blätter, die laut Bestätigung von Georg Nikolaus von Nissen "von Mozart und seiner Handschrift" stammen, waren einst Teil einer legendären Mozart-Autographensammlung des Literaten Stefan Zweig. Ein vergleichbares Mozart-Autograph habe man zuletzt vor einem Vierteljahrhundert anbieten können, hieß es bei dem Auktionshaus. Einige Mozart-Erstausgaben oder ein handkolorierter Stich von Wolfgang Amadeus Mozart und seiner Familie werden ebenso angeboten.

Weitere Dokumente mit Wien-Bezug

Besonderen Wien-Bezug bietet auch ein rund 250 Briefe und Verträge umfassendes Konvolut der Musik-Verleger Tobias und Carl Haslinger, in dem sich u.a. die Unterschriften von Johann Strauß Vater und Sohn sowie Carl Michael Ziehrer finden. Der Schätzwert der zwischen 1825 und 1875 entstandenen Dokumente beträgt 15.000 bis 25.000 Pfund. Zur Versteigerung gelangen aber auch Autographen von Franz Lehár, Franz Liszt oder Richard Strauss. (APA, 3.5.2016)

Share if you care.