Schwerpunkte der Vorarlberger Kulturpolitik präsentiert

3. Mai 2016, 14:34
posten

Unter anderem erhält die Vorarlberger Tanzszene Probe-Räumlichkeiten in Dornbirn

Bregenz – Vorarlbergs Kulturlandesrat Christian Bernhard (ÖVP) hat am Dienstag die aktuellen kulturpolitischen Schwerpunkte des Landes skizziert. Nachdem vor Kurzem die "Kulturstrategie Vorarlberg" präsentiert worden sei, gelte es nun, die Strategie zu leben, sagte Bernhard.

So wurden etwa für die Tanzszene Probe-Räumlichkeiten in Dornbirn angemietet. Dort können sowohl ein großer Saal mit 130 Quadratmeter Tanzfläche sowie ein kleinerer mit 60 Quadratmeter genutzt werden. Die Resonanz sei sehr positiv, berichtete Winfried Nußbaummüller als Vorstand der Abteilung Kultur im Vorarlberger Landhaus.

Temporäres Atelier

Im Bereich "Kunst und Bau" wird im Rahmen der anstehenden Generalsanierung in der pädagogischen Einrichtung "Paedakoop" in Schlins (Bez. Feldkirch) ein temporäres Atelier eingerichtet. Dieses werden in den kommenden drei Jahren acht Kunstschaffende nutzen, die auch mit den Schülern des Hauses in Kontakt treten werden.

Museumswelt und Migration

Weitere Schwerpunkte bilden die "Vorarlberger Museumswelt", ein rein ehrenamtlich strukturiertes Museumsprojekt in Frastanz (Bez. Feldkirch), die Kulturvermittlungsinitiative "double check" sowie eine Veranstaltung im Herbst zum Thema "Migrationsgeschichte(n) anlässlich des Anwerbeabkommens mit Ex-Jugoslawien". (APA, 3.5.2016)

Share if you care.