Servus und Baba für Eishockey im Fernsehen

3. Mai 2016, 13:58
91 Postings

Eishockey-Liga EBEL verliert mit Sendeschluss von Servus TV seinen Free-TV-Partner – Im April wurde noch ein Dreijahresvertrag abgeschlossen

Wien – Das am Dienstag angekündigte Aus von ServusTV hat auch die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) überrascht. Im April hatten der Salzburger TV-Sender und die Liga ihre Zusammenarbeit vertraglich um drei Jahre verlängert, nun verliert die EBEL seinen Free-TV-Partner. Der Vertrag mit dem Pay-TV-Sender Sky läuft dagegen ab kommender Saison für fünf Jahre.

"Ich bin überrascht, ServusTV war für mich ein erstklassiger Partner und Sender. Mir tut es furchtbar leid. Wir werden umgehend Gespräche führen, es gibt einen bestehenden Vertrag. Ich bin zutiefst überzeugt, dass ServusTV auch fairer Partner in der Abwicklung ist", erklärte EBEL-Präsident Peter Mennel. Konkreter wollte und konnte Mennel noch nicht werden. "Wir werden uns zuerst mit unserem Partner an einen Tisch setzen und schauen dann, wie kann man Zukunft gestalten kann", sagte der Liga-Chef.

Vereinbart war, dass ServusTV über 40 Spiele pro Saison live zeigt. Sky als Hostbroadcaster zeigt mehr als 50 Spiele, jeweils ein Spiel am Dienstag und Donnerstag/Freitag sowie im Play-off.

Für die Rechte hatte es auch weitere Interessenten gegeben. Möglich, dass Verhandlungen mit diesen Medienunternehmen aufgenommen werden. (APA, 3.5.2016)

  • Die Eishockey-Liga läuft künftig nur mehr auf Sky, zumindest vorerst.
    foto: apa/gindl

    Die Eishockey-Liga läuft künftig nur mehr auf Sky, zumindest vorerst.

Share if you care.