Welche Bücher liegen bei Ihnen auf dem Nachtkastl?

Ansichtssache5. Mai 2016, 09:00
102 Postings

Üblicherweise fragen wir Sie nach Ihrer Lektüre der vergangenen Wochen. Diesmal wollten wir es genauer wissen und forderten Beweise. Wie sieht es auf Ihren Nachtkastln tatsächlich aus? Welche Bücherschätze tummeln sich da? Vielen Dank für die zahlreichen Einsendungen und viel Vergnügen bei dieser Ansichtssache! (ugc, 4.5.2016)

regina noire

Bei Regina Noire liegen nicht nur Bücher auf dem Nachtkastl: "Konnte kaum widerstehen, ein Foto zu senden! Zur Erklärung (eigentlich kaum erklärungsnotwendig): Links ist ganz neu und liegt deshalb hier. "Bonjour Tristesse" lese ich schon länger (ist kurz – keine Ahnung warum), und ja, ganz unten ist eine DVD, darf hier liegen weil a) Klassiker und b) die einzige DVD in der neuen Wohnung – deshalb liegt die halt jetzt hier! Der Rest sollte demnächst gelesen werden. Current read (seit gestern am E-Reader) ist "The Old Man and The Sea" von Hemingway, aber zurzeit wird "Sophia, der Tod und ich" 'gehört' von Thees Uhlmann."

1
peregrin stern

Peregrin Stern über sein ganz besonderes Möbelstück: "Zum Thema Nachtkasterl und Bücher muss ich euch unbedingt meinen großartigen Bücherhocker zeigen, vor Jahren vom Christkind bekommen. Wie ich nun weiß, kaufte das Christkind bei Gabarage (Wien)."

2
veronika strauß

Bücherstapel überall, so auch bei Veronika Strauß: "Im Anhang mein Stapel-Nachtkastl. Ich kann mich, wenn ich nicht grade sehr von einer Geschichte gefangen bin, oft schwer entscheiden, was ich jetzt lesen möchte ... und dann kommen ständig Menschen mit Buchempfehlungen, und der Stapel wächst. Und dann war da auch noch die Bio, die ich unbedingt noch einmal lesen wollte ... und das Fachbuch, das grade Thema ist. Etwas für das nächste Kräuterprojekt wollte ich auch noch nachschlagen ... Ich überlege, mein Bett ins Bücherregal zu verlegen."

3
florian rama riccabona
4
barbara mayr

Barbara Mayr über ihre Nachtkastlbücher: "Unten angefangen: Erich Fromm mit 'Die Kunst des Liebens'!

Weil: Hab ich mal geschenkt bekommen (von einem 'Verehrer') und ich hab's auch (fast ganz) gelesen. Jetzt wirft dieses Buch an sich schon viele Fragen auf – aber noch mehr: Warum schenkt MANN MIR das??? :)

In der Mitte: Patrick Modiano mit 'Unbekannte Frauen'. Ich liebe seine Figuren, seine Geschichten und alles, was er damit macht ... Möge er ewig weiterschreiben und weiter verzaubern ...

Zuoberst: Vivienne Westwood und Ian Kelly mit 'Vivienne Westwood'. Seit Ewigkeiten ist sie mein absolutes Idol. Sowohl künstlerisch als auch 'privat'. Wofür sie steht und öffentlich kämpft, mit ihrem Namen, ihrem Label und ihrem Leben. Und das noch immer, mit über 70 Jahren ... Mit all dem, was sie schon erlebt hat ... Eine bemerkenswerte Frau!!!"

5
lena raffetseder

Bei Lena Raffetseder ermittelt Lisbeth Salander: "Das aktuellste Buch liegt klarerweise immer oben drauf, man sieht: Mich hat der Stieg-Larsson-Trend erst sehr spät erreicht.

Welches als Nächstes dran ist, wird spontan entschieden, aber es müssen immer ein paar Reservebücher da sein!"

6
philipp leindl

Philipp Leindl begleitet Harry Potter auf seiner Flucht vor den Dementoren: "Derzeit lese ich allerdings nur 'Harry Potter and the Prisoner of Azkaban' bzw. die Harry-Potter-Reihe auf Englisch. Bisher bin ich echt überzeugt, und nicht zuletzt weil die Welt, die Jo damit geschaffen hat, eine meiner Lieblingsuniversen ist (Arda ist eindeutig auch dabei).

Ich bin auch überrascht davon, dass mich die Bücher auch nach dem Sehen der Filme auf ganz neue Weise berühren. Die Hauptcharaktere sind zwar fix als der Cast verankert, Settings und dergleichen bilden sich jedoch ganz neu in meinen Gedanken, wenn ich so in den Büchern schmökere.

Bis jetzt würde ich die Reihe also jedem empfehlen, sei es auch nur deshalb, um in eine faszinierende Welt einzutauchen, die der unseren ja gar nicht so entfernt liegt."

7
maria holzgruber

Für Maria Holzgruber liegen Bücher für jede Stimmungslage auf dem Nachtkastl: "Je nach Laune und Stimmung wird die Abendlektüre gewählt, derzeit greife ich aber meist zu 'Die Geschichte der Zukunft' von Händeler.

Für mich das Kontrastprogramm zum latenten Zukunftspessimismus und dieser Stimmung entsprechenden Berichterstattung in den Medien."

8
stephan gutermann

Stephan Gutermann schickt ein zutiefst authentisches Abbild: "Zum Photo – 100 % 'True Lies'.

Nichts wurde hinzugefügt, nichts weggenommen, nichts bewegt."

9
melanie ebner

Bei Melanie Ebner ist bald kein Platz mehr: "Tja, so schaut´s bei einer italienischlernenden, klassische Musik singenden Germanistikstudentin aus, die eine Vorliebe dafür hat, 100 Bücher gleichzeitig zu lesen und schon kaum noch Platz für mehr Bücher in den Regalen hat. Leider (oder glücklicherweise?) bin ich die Art von Mensch, die sich von Büchern nicht trennen kann, weshalb sich überall die Bücher schon türmen. Übrigens sortiere ich sie in den Regalen nach Farben der Einbände – fragt mich jedoch nicht, weshalb, denn das weiß ich selbst auch nicht so genau. Gerade lese ich das letzte Buch Stefan Zweigs, welches mir in meiner Sammlung bisweilen noch fehlte."

10
klaus führer

Klaus Führer liest gern mehreres parallel: "Am Welttag des Buches ein Foto von meinem Nachttisch. Obwohl ich sehr viel arbeite und neben Job, Nebenjob und Nebennebenjob (okay, Letztere beide sind sowas wie Hobbys) sowie Sport und Familie relativ wenig richtige Lesezeit habe, versuche ich jeden Tag ein paar Seiten zu lesen.

Dabei kann es durchaus vorkommen (ist eigentlich fast immer so), dass ich mehrere Bücher gleichzeitig "bearbeite"."

11
sandra folie

Sandra Folie zur ihrer Lektüre: "Auf meinem Nachtkastl liegt derzeit sowohl wissenschaftliche als auch Primärliteratur zum Thema Frauenbewegung – Frauenliteraturgeschichte – Chick Lit. Input für die Dissertation und gleichsam spannende Lektüren!"

12
elena topuzoglu

Elena Topuzoglu ist zurzeit gefangen von Zweig: "Was mich momentan beschäftigt, ist mein zuletzt beendetes, auf diesem Foto nicht abgebildetes Buch 'Die Schachnovelle' von Stefan Zweig. Ich habe es für den Buchklub, dem ich angehöre, gelesen, und das sehr gern. Besonders gefallen hat mir zum einen die Tatsache, dass es auch einen absoluten Schachlaien wie mich dazu bringt, begierig umzublättern und weiterzulesen. Zum anderen fand ich die Geschichte Doktor B.'s sehr spannend und gleichsam aufwühlend. Ohne es zu erwarten, taucht man ein in eine der dunkelsten Zeiten unserer Geschichte und leidet und fiebert mit Dr. B. mit – und wird auch ein bisschen mit ihm gemeinsam verrückt.

Noch kurz zu den Büchern am Bild: Derzeit lese ich 'The Great Gatsby'. 'Die Frauen der Nazis' lese ich immer wieder stückchenweise, und es hat auch zum Kauf des dritten Buches über die Nürnberger Prozesse geführt."

13
foto: elvira edinger

Elvira Edlinger gehört zum Vargas-Llosa-Fanclub: "Die Bücher von Vargas Llosa sind für mich eine Reise in eine andere Welt. Raus aus unserer europäischen Welt, die so durchorganisiert und logisch ist – rein in ein bisschen Chaos und Mythen, fremde Götter.

Und habe ich so auch Ceviche kennengelernt, erst gelesen, dann ein peruanisches Restaurant gefunden und probiert und: begeistert :-)

Jeder hat keine Zeit, aber niemand kann definieren, was Zeit eigentlich ist – ein empfehlenswertes Buch, sich mit dem eigenen Leben und den Prioritäten und Wichtigkeiten zu beschäftigen.

Lesen entspannt mich nach einem anstregenden Tag, alles, was mich geärgert oder sonstwie genervt hat, rückt in den Hintergrund und ist nicht mehr so wichtig."

14
Share if you care.