Promotion - entgeltliche Einschaltung

Mit gutem Gewissen investieren

3. Mai 2016, 17:03

Ziel jeder Kapitalanlage ist es, so viel Ertrag wie möglich zu erwirtschaften – doch nicht um jeden Preis! Nachhaltige Kapitalanlagen nehmen Rücksicht auf Mensch, Umwelt und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen – und punkten gerade deshalb bei Anlegern immer mehr.

Nachhaltig investieren heißt vor allem, mit gutem Gewissen Kapital veranlagen. Denn mit einer nachhaltigen Veranlagung übernimmt jeder Anleger Verantwortung für Mensch und Umwelt. Er wirkt mit seinem Investment an einem sinnvollen Wertewandel sowie an einer Steigerung der allgemeinen Lebensqualität mit. Nachhaltig Kapital anlegen heißt aber auch, in eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen zu investieren und von gleichwertigen Renditeperspektiven wie bei traditionellen Veranlagungen profitieren zu können.

Nachhaltige Fonds unterliegen strengen Kriterien

Echte Nachhaltigkeit ist dann gegeben, wenn eine Kapitalanlage sämtliche Bereiche berücksichtigt: den wirtschaftlichen, den ökologischen und den sozialen Bereich. Nur so kann eine langfristig ausgewogene und positive Entwicklung gewährleistet werden. Raiffeisen setzt bei der Auswahl in seinen Nachhaltigkeitsfonds auf besonders strenge Kriterien: Bewertet werden Unternehmen hinsichtlich ihrer finanziellen Situation sowie detailliert danach, wie der Nachhaltigkeitsgedanke gelebt wird. Neben den Produkten eines Unternehmens fließt also auch der Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern sowie mit der Gesellschaft und der Umwelt in die Bewertung mit ein. So wird beispielsweise nur in solche Unternehmen investiert, die die strengen ESG-Kriterien erfüllen, wobei E für Environment (Umwelt), S für Social (Soziales) und G für Governance (gute Unternehmensführung) stehen. Darüber hinaus sind bestimmte Branchen oder Unternehmen, etwa jene der Atomkraft oder Rüstungsindustrie, ausgeschlossen.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Nachhaltigkeit ist ein zentraler Bestandteil der Raiffeisen KAG und ein wichtiger Teil der Unternehmenskultur. Was auf das ganze Unternehmen zutrifft – ein achtsamer Umgang mit Mensch und Umwelt, die Bereitschaft zur Hilfe und eine solidarische Wirtschaftsgesinnung – trifft umso mehr auf den Geschäftszweig der Nachhaltigkeitsfonds zu. Ein mehrköpfiges Team von erfahrenen Fondsmanagern arbeitet an nachhaltigen Investmentlösungen und tritt mit Unternehmen in einen direkten, aktiven Dialog, um das nachhaltige Bewusstsein und das Agieren aller Marktteilnehmer zu fördern. Dieses Engagement erntete bereits zahlreiche Auszeichnungen, zum Beispiel tragen die Raiffeisen-Nachhaltigskeitsfonds das Österreichische Umweltzeichen und das Eurosif Transparenzlogo.

Für jeden die passende Lösung

Ob sicherheitsorientierter oder ertragsorientierter Anleger – die Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds bieten für jeden Typ das Passende: Die Angebotspalette reicht vom kurzläufigen Anleihefonds, dem Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds-ShortTerm mit geringerem Risiko, über die Mischfonds "Solide" und "Mix" bis zum Nachhaltigskeits-Aktienfonds mit hoher Rendite – aber einem damit verbundenen Kapitalverlustrisiko.

Ihr Berater in der Raiffeisenbank hilft Ihnen sehr gerne bei der Auswahl des passenden Nachhaltigkeits-Produktes.



Veranlagungen in Fonds sind dem Risiko von Kursschwankungen bzw. Kapitalverlusten ausgesetzt.

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung.

Der Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds-Aktien weist eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Im Rahmen der Anlagestrategie des Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds-Mix kann in wesentlichem Umfang (bezogen auf das damit verbundene Risiko) in Derivate investiert werden. Marktbedingte geringe oder sogar negative Renditen von Geldmarktinstrumenten und Anleihen können den Nettoinventarwert des Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds-ShortTerm negativ beeinflussen bzw. nicht ausreichend sein, um die laufenden Kosten zu decken.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH. Stand: April 2016

  • Nachhaltige Fonds nehmen Rücksicht auf Mensch, Umwelt und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.
    foto: raiffeisen

    Nachhaltige Fonds nehmen Rücksicht auf Mensch, Umwelt und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

Share if you care.