Berühmt gewordener fünfjähriger Messi-Fan nach Drohungen aus Afghanistan geflohen

Ansichtssache2. Mai 2016, 15:02
93 Postings

Bilder von Murtasa Ahmadi gingen um die Welt. Nun hat seine Familie Angst vor einer Entführung des Fünfjährigen

Kabul/Quetta – Der zu Internetberühmtheit gekommene fünfjährige afghanische Fan von Fußballstar Lionel Messi, Murtasa Ahmadi, ist wegen Drohungen nach Pakistan gebracht worden. Sein Cousin sagte am Montag, es habe nach der Welle internationaler Berichterstattung Drohanrufe bei der Familie gegeben. "Wir hatten Angst, dass Gangster oder die afghanische Mafia Murtasa entführen und ein hohes Lösegeld fordern."

Die Familie lebe nun in der westpakistanischen Stadt Quetta bei Verwandten und hoffe auf ein Visum für Spanien. Man habe aber auch den Flüchtlingsstatus in Pakistan beantragt, sagte Murtasas Cousin Wahid Ahmadi.

Selbst gebasteltes Messi-Trikot

Ende Jänner waren Bilder des Buben im Internet aufgetaucht, auf denen zu sehen war, wie er in einem aus einem blau-weiß gestreiften Plastiksack gebastelten Messi-Trikot in einer kargen Winterlandschaft begeistert Fußball spielte. Er eroberte die Herzen von Millionen.

Im Februar schickte Lionel Messi daraufhin ein Paket mit einem Argentinien- und einem Barcelona-Trikot nach Afghanistan. Sie waren signiert mit "Con mucho carino, Leo" – "mit viel Liebe, Leo". Wieder berichteten Medien weltweit. (APA, 2.5.2016)

afp

Ein Bild, das um die Welt ging.

1
afp
2
foto: afp

Etwas groß, was Lionel Messi im Februar geschickt hat.

3
foto: reuters
4
foto: ap

Das passt dann schon besser.

5
foto: reuters
6
afp
7
afp
8
afp
9
Share if you care.