Präsidentenwahl beschert Sendern Marktanteilshoch

2. Mai 2016, 16:26
5 Postings

Marktanteile im April: ORF legte zu, Puls 4 verzeichnet bei 12- bis 49-Jährigen höchsten Wert der Sendergeschichte

Wien – Die Bundespräsidentenwahl beschert Fernsehsendern ein Quotenhoch im April: Die ORF-Sendergruppe verzeichnet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 2,8 Prozentpunkten Marktanteil. Zurückgeführt wird dies beim öffentlich rechtlichen Sender auch auf das neue Frühstücksfernsehen.

ORF eins und ORF 2 verzeichneten laut dem Unternehmen im April in der Altersgruppe ab zwölf Jahren 33,2 Prozent Marktanteil, dies ist ein Zuwachs um 2,8 Prozentpunkte im Vergleich zu April des Vorjahres. ORF eins erzielte einen Anteil von 10,7 Prozent (plus 1,4 Prozentpunkte) und ORF 2 kam auf 22,5 Prozent (plus 1,4 Prozentpunkte). Hauptgründe für die Zuwächse seien die Berichterstattung zur Präsidentschaftswahl sowie "Guten Morgen Österreich". Die Frühstückssendung an den Wochentagen bringe ein Plus von rund 0,5 Prozentpunkten.

Zuwachs bei Puls4

Ein Plus von 7,2 Prozentpunkten verzeichnet Puls 4 mit nunmehr 3,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe 12+. Bei den Zuschauern von 12 bis 49 Jahren schafft der Privatsender sogar einen Marktanteilsrekord in der Sendergeschichte. Gegenüber April 2015 verzeichnet Puls 4 ein Plus von 16,9 Prozentpunkten und schafft einen Marktanteil von 4,9 Prozent.

Stärkste Sendung war die Elefantenrunde zur Bundespräsidentenwahl am 3. April mit einer Durchschnittsreichweite von 382.000 Zusehern ab zwölf Jahren.

Stabil hält sich ATV mit 2,6 Prozent Marktanteil im Apri. Stärkste Sendung war hier die Berichterstattung zur Bundespräsidentenwahl am 24. April mit 190.000 Zuschauern. (red, 2.5.2016)

  • Artikelbild
    foto: puls 4 / lisa-maria trauer
Share if you care.