Promotion - entgeltliche Einschaltung

Mobile Zahlungsformen: Wettbewerbsvorteile durch Outsourcing

2. Mai 2016, 14:16

Ein Expertenkommentar von Christian Renk, Geschäftsführer von Klarna Österreich.

Auch wenn Mobile Commerce noch vor dem ganz großen Durchbruch steht, ist Einkaufen mit Smartphone oder Tablet längst im Alltag angekommen. Auf diese Situation müssen sich Onlineshops hierzulande einstellen: Es gilt etwa, mobile Verkaufskanäle wie beispielsweise eine optimierte Website aufzubauen und mobile Bezahlmöglichkeiten zu integrieren.

Bekannte Zahlungsarten haben höhere Akzeptanz

Damit noch nicht genug: Das Erscheinungsbild der Website, die einzelnen Verkaufswege und die Bezahloptionen sollten beim Desktop- wie beim mobilen Einkauf möglichst harmonisch auf den Endkunden wirken. Die Erfahrung zeigt, dass Zahlungsarten, die bereits vom Desktop-Einkauf bekannt sind, beim mobilen Kauf eine höhere Akzeptanz genießen – gerade bei Neukunden. Der Rechnungskauf ist dabei online wie mobil als beliebtes Zahlungsmittel auf dem Vormarsch.

Risikominimierung, Kostenreduktion und Wettbewerbsvorsprung

Doch für den Händler ist speziell der Kauf auf Rechnung mit Risiken und Aufwendungen verbunden, zumindest wenn er in Eigenregie angeboten wird. Das Outsourcing der gesamten Zahlungsabwicklung ist deshalb auch im Mobile Payment eine ideale Lösung: Risikominimierung durch garantierte Auszahlungen, Kostenersparnis durch weniger Aufwand, einfache Integration durch Schnittstellen in Warenwirtschaftssystemen sowie mehr Komfort für Käufer, etwa durch verlängerte Zahlungsziele, sind handfeste Wettbewerbsvorteile für Online-Händler.

  • Artikelbild
    foto: economy
Share if you care.