London: Längste Tunnelrutsche der Welt eröffnet im Juni

2. Mai 2016, 15:52
8 Postings

Im Londoner Olympiapark eröffnet im Juni die nach eigenen Angaben längste Tunnelrutsche der Welt. "The Slide" schlängelt sich in mehreren Kurven um das höchste Kunstwerk Großbritanniens, eine 115 Meter hohe Stahlskulptur

178 Meter lang ist die Röhre, durch die Besucher des Queen Elizabeth Olympic Parks im Londoner Stadtteil Stratford ab dem 24. Juni hinabsausen können. Die Rutsche umrundet dabei in engen Kurven den sogenannten ArcelorMittal Orbit, eine 115 Meter hohe Stahlskulptur des Künstlers Sir Anish Kapoor, die als Erinnerung an die Olympischen Spiele 2012 errichtet und nach seinem Hauptsponsors benannt wurde.

foto: apa/afp/ben stansall
Anish Kapoor und Carsten Höller vor "The Slide".

Kapoor selbst habe den belgischen Künstler Carsten Höller darum gebeten, eine Rutsche zu entwerfen, die sich perfekt an sein Kunstwerk anpasst, heißt es auf der offiziellen Webseite des Parks.

foto: apa/afp/ben stansall

Etwa 40 Sekunden dauert die Rutschpartie auf "The Slide", wie die neue Attraktion schlicht heißt. Eines der Highlights unterwegs ist eine besonders kurvige und enge Strecke, die an einen Korkenzieher erinnert und den deutschen Namen "Bettfeder" trägt. Am Ende erwartet die Besucher noch ein 50 Meter langes, besonders steiles Teilstück, über das man quasi im freien Fall unten landet, wie es auf Travelbook heißt.

foto: queen elizabeth olympia park
Ein Foto aus dem Jahr 2015: "The Slide" im Londoner Olympiapark

Für all diejenigen, die Angst vor engen Räumen haben, ist "The Slide" den Betreibern zufolge eher ungeeignet: "Weil sie vollständig geschlossen ist, würden wir sagen, dass die Erfahrung für Menschen mit Klaustrophobie eher nicht so ideal ist. Wir empfehlen, vorbeizukommen und einen Blick auf die Rutsche zu werfen, bevor Sie sich entscheiden, ein Ticket zu kaufen." (red, 2.5.2016)

Share if you care.