Wiener SPÖ trommelt Spitzenfunktionäre zusammen

1. Mai 2016, 21:38
12 Postings

Präsidium, Vorstand und Wiener Ausschuss tagen am Montag – Gremiensitzungen um drei Wochen vorverlegt, "weil es offenbar Gesprächsbedarf gibt"

Wien – Die Wiener SPÖ trommelt am Montag ihre Gremien zusammen. Was konkrete Inhalte betrifft, gibt man sich bedeckt. Für Gesprächsstoff sorgen wohl die anhaltenden Konflikte vor allem in puncto Flüchtlingspolitik. Die Sitzungen stehen aber auch unter dem Eindruck der lauten Proteste gegen Bundesparteichef Werner Faymann bei der Feier zum 1. Mai am Sonntag.

Konkret werden Präsidium, Vorstand und Wiener Ausschuss – das größte Gremium der Wiener Roten – am Vormittag tagen. Die Treffen wurden kurzfristig vorverlegt und hätten eigentlich erst in drei Wochen stattfinden sollen. Es gebe keine offizielle Agenda, erklärte ein Parteisprecher, als Krisensitzung will man die Sache jedenfalls nicht verstanden wissen. Vorverlegt habe man den Termin deshalb, "weil es offenbar Gesprächsbedarf gibt". Die Sitzungen sind nicht medienöffentlich, offen blieb vorerst, inwieweit allfällige Ergebnisse danach kommuniziert werden sollen. (APA, 1.5.2016)

Share if you care.