Aufregung um Spinnen in deutschem Supermarkt

1. Mai 2016, 15:21
61 Postings

Sachverständiger hatte empfohlen, alle Waren zu verbrennen – Tiere stellten sich als ungefährlich heraus

Kronach – Große Aufregung in einem Supermarkt in Oberfranken: In der Obstabteilung des Hauses waren Spinnen gefunden worden – mutmaßlich giftig. Wegen der Tiere, die vermutlich aus Brasilien stammten, sollte der Markt in Wilhelmsthal (Landkreis Kronach) bis auf Weiteres geschlossen bleiben, hatte zunächst am Sonntag die Polizei berichtet. Kurz darauf die Entwarnung: Die Tiere seien völlig ungefährlich.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks hatte ein Sachverständiger zuvor noch dazu geraten, alle Waren aus dem Supermarkt zu verbrennen und die Räume danach mit Gift zu behandeln. Spezialisten hätten im Supermarkt ein Exemplar der Spinne sichergestellt und schockgefrostet. Es soll es sich um ein Weibchen handeln, dessen Jungtiere bereits geschlüpft sind. (APA, 1.5.2016)

  • Eine vermutlich brasilianische Spinne sorgte für Aufregung in der Obstabteilung eines deutschen Supermarkts (Symbolfoto).
    foto: imago/blickwinkel

    Eine vermutlich brasilianische Spinne sorgte für Aufregung in der Obstabteilung eines deutschen Supermarkts (Symbolfoto).

Share if you care.