Italien hilft Banken beim Krediteintreiben

1. Mai 2016, 12:50
1 Posting

Die Regierung ermöglicht es den Banken durch einen Erlass, ausständige Darlehen rascher einzutreiben

Rom, 30. Apr (Reuters) – Die italienische Regierung hat weitere Hilfen für die kriselnde Bankenbranche auf den Weg gebracht. Sie verabschiedete am Freitag einen Erlass, der den Geldhäusern das beschleunigte Eintreiben unbezahlter Kredite ermöglichen soll. "Dies wird die Zeit zum Eintreiben von Darlehen von sechs bis acht Jahren auf sechs bis acht Monate verkürzen", sagte Ministerpräsident Matteo Renzi. "Der Erlass hat das Ziel, die Probleme in unserem Bankensektor endgültig zu lösen." Unter anderem sollen die Banken schneller an Sicherheiten von Unternehmen, die als Garantie hinterlegt worden seien. Privatkredite wie etwa Hypotheken seien nicht davon betroffen.

Zudem sollen gut die Hälfte der rund 10.000 Kleinanleger entschädigt werden, die als Anleihenbesitzer bei der staatlichen Rettung von vier kleinen Banken im vergangenen Jahr Geld verloren hatten. Die Vorfälle hatten Renzi damals viel Kritik eingebrockt. Erst kürzlich hatte Italiens Finanzbranche unter Anleitung der Regierung einen milliardenschweren Rettungsfonds für die Krisenbanken des Landes aufgelegt. Die Institute ächzen unter einem Berg fauler Kredite in Höhe von rund 360 Milliarden Euro, den sie im Zuge der Wirtschaftsflaute angehäuft haben. (APA, 1.5.2016)

  • Unterstützung für die kriselnde Branche.
    foto: reuters/stefano rellandini

    Unterstützung für die kriselnde Branche.

Share if you care.