Über achtzig Flüchtlinge im Mittelmeer vermisst

30. April 2016, 16:21
62 Postings

Schlauchboot soll nach Angaben von 26 Überlebenden vor der Küste Libyens gesunken sein

Rom – Nach einem Bootsunglück vor der Küste Libyens werden 84 Flüchtlinge vermisst. Wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Samstag über den Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, war das Schlauchboot nach den Aussagen von 26 Überlebenden am Freitag im Mittelmeer gesunken.

In Libyen warten tausende Flüchtlinge auf eine Gelegenheit, nach Europa überzusetzen. Die Fahrt über das Mittelmeer in oft überfüllten Schlauchbooten ist gefährlich und hat schon unzählige Menschen das Leben gekostet. (APA, 30.4.2016)

Share if you care.