Spar Holding trotz Konjunkturflaute mit stabilen Ertrag

29. April 2016, 16:13
posten

Reingewinn lag 2015 beinahe unverändert bei 169 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 9,1 Milliarden Euro.

Wien/Salzburg – Der Handelskonzern Spar hat trotz Konjunkturflaute im Jahr 2015 den Umsatz gesteigert und den Gewinn stabil gehalten. Der Gewinn unter dem Strich lag im Vergleich zum Jahr davor nahezu unverändert bei 169 Mio. Euro, die Erlöse stiegen um knapp 4 Prozent auf 9,1 Mrd. Euro, geht aus dem am Freitag veröffentlichten Konzernabschluss hervor.

Spar hatte im Februar einen Konzernumsatz von 13,2 Mrd. Euro vermeldet. Die Differenz in den Umsatzzahlen ergebe sich unter anderem dadurch, dass im Konzern-Jahresabschluss Netto-Umsätze (exkl. MwSt.), in den Februar-Zahlen aber Brutto-Umsätze (inkl. MwSt.) berichtet werden, hieß es von Spar auf APA-Anfrage.

Knapp 1,8 Milliarden Schulden

Außerdem seien im Konzern-Jahresabschluss die Netto-Lieferumsätze des Spar-Großhandels an die selbstständigen Spar-Kaufleute (exkl. MwSt..) enthalten, im Gegensatz zu den gemelden Verkaufs-Brutto-Umsätzen der selbstständigen Spar-Kaufleute (inkl. MwSt..) im Februar. Schließlich seien im Konzern-Jahresabschluss nur die Mieterlöse aus der Shopvermietung enthalten, in den Daten & Fakten im Februar hingegen die Umsätze der Shoppartner in den von Spar gemanagten SES Shoppingcentern, so die Erklärung des Handelskonzerns.

Laut Konzernabschluss beliefen sich die langfristigen Schulden der Spar Holding per Ende 2015 auf 1,77 Mrd. Euro und die langfristigen Vermögenswerte auf 3,8 Mrd. Euro. Die Eigenkapitalquote nach dem Bilanzierungsstandard IFRS lag zum Stichtag bei 33 Prozent.

Share if you care.