AHS und BMHS bekommen bis 2018 fast 700 neue Planstellen

29. April 2016, 13:59
62 Postings

Personal soll auch zur Sprachförderung und verbesserten Integration von Flüchtlingskindern eingesetzt werden

Wien – Die AHS und berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS) bekommen vor allem wegen der absehbaren Steigerung der Schülerzahlen zusätzliche Lehrer. Das teilte das Bildungsministerium am Freitag in einer Aussendung mit. Konkret soll es für 2016/17 zusätzliche 165 und für 2017/18 zusätzliche 520 Planstellen geben.

Das Personalplus soll zudem neue Möglichkeiten eröffnen: "Damit wird ab dem nächsten Schuljahr auch erstmals die Sprachförderung an den AHS und BMHS möglich, die wir im Schulrechtspaket beschließen", wird Ressortchefin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) zitiert. Die Zahl der Bundeslehrer war erst 2015/16 vor allem wegen gestiegener Schülerzahlen um 450 Stellen aufgestockt worden.

Die zusätzlichen Lehrer sollen je nach Bedarf an den Schulen eingesetzt werden. Geplant ist ein Ausbau der "Sprachstartkurse" für neue Schüler, die nicht ausreichend gut Deutsch können, um dem Unterricht zu folgen. Im Vergleich zu den Pflichtschulen (vor allem Volks- und Neue Mittelschule) besuchen jedoch nur wenige Flüchtlinge AHS oder BMHS. Gleichzeitig sollen Lehrer die Schüler durch mehr Personaleinsatz "noch besser bei der Integration begleiten können", so Heinisch-Hosek. (APA, 29.4.2016)

Share if you care.