Sonnentor wächst und gedeiht

29. April 2016, 09:56
38 Postings

Die Umsätze beim Waldviertler Bio-Kräuterhändler legten in Österreich und Tschechien zu, im Waldviertel wurden 25 Arbeitsplätze geschaffen

Zwettl – Sonnentor ist eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2015/16 weiter gewachsen. Das Waldviertler Bio-Unternehmen mit Sitz in Sprögnitz bei Zwettl steigerte den Umsatz in Österreich ebenso wie in Tschechien – hierzulande von 33,4 auf 35,9 Millionen Euro, beim tschechischen Tochterunternehmen von 7,7 auf 8,4 Millionen.

2015 seien 25 zusätzliche Arbeitsplätze im Waldviertel geschaffen worden. Die Gewinne würden reinvestiert, das unternehmen verweist etwa auf die Anfang 2015 um acht Millionen Euro errichtete Produktions- und Lagerhalle.

Investitionen in neues Projekt

In das neue Projekt eines "permakulturell bewirtschafteten" Bio-Bauernhofs werden in den nächsten drei Jahren 450.000 Euro fließen. Auf 4,5 Hektar sollen dabei unter der Prämisse eines natürlichen Kreislaufs Kräuter, Blumen, Obst- und Gemüsesorten energieeffektiv kultiviert werden. Eröffnet werden soll der "Sonnentor Frei-Hof" am 15. August.

Die 1988 von Johannes Gutmann gegründete Kräuterhandels GmbH zählt mittlerweile 22 Geschäfte, davon 13 im Franchise-System, und 205 Bauern in Österreich sowie zehn in Deutschland als Vertragspartner. 700 Produkte werden in 50 Ländern weltweit vertrieben, die Exportquote liegt laut der Aussendung bei 66 Prozent. 285 Mitarbeiter sind in Österreich beschäftigt, 105 in Tschechien. (APA, 29.4.2016)

  • Der Kräuterhändler Sonnentor weist eine Exportquote von zwei Dritteln auf.
    foto: david

    Der Kräuterhändler Sonnentor weist eine Exportquote von zwei Dritteln auf.

Share if you care.