Flugzeuge in Deutschland und Ecuador kamen von Landebahnen ab

29. April 2016, 05:53
3 Postings

Zwei Leichtverletzte in Cuenca

Nürnberg/Quito – Auf dem Nürnberger Flughafen ist in der Nacht auf Freitag eine Maschine der Onur Air von der Rollbahn abgekommen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, wie eine Sprecherin sagte. Es hätten sich rund 300 Menschen an Bord des Fliegers befunden, der via Berlin aus dem türkischen Antalya gekommen war.

Nach der Landung in Nürnberg sei der Airbus A 330 beim Ausrollen mit dem rechten Hauptfahrwerk auf unbefestigten Boden geraten. Die Passiermaschine sei daraufhin mit einem Spezialfahrzeug zurück auf die Landebahn gezogen worden. Die Ursache war zunächst unklar. Der Flugbetrieb wurde den Angaben nach nicht beeinträchtigt.

Stillstand kurz vor Hauptstraße

Zwei Leichtverletzte forderte ein ähnlicher Zwischenfall in Ecuador. Eine zweimotorige Maschine der ecuadorianischen Luftfahrtgesellschaft TAME mit 93 Insassen kam am Donnerstag bei der Landung in Cuenca von der Piste ab. Zwei der Menschen an Bord erlitten leichte Verletzungen, wie der Bürgermeister von Cuenca, Marcelo Cabrera, mitteilte.

Das Flugzeug vom Typ Embraer 190 kam knapp vor einer Hauptstraße zum Stillstand. Zur Zeit der Landung regnete es in Cuenca, das 300 Kilometer südlich der Hauptstadt Quito liegt. Die Flugunfallbehörde leitete eine Untersuchung ein, um die Ursache des verunglückten Landemanövers festzustellen. Der Flughafen wurde für 36 Stunden geschlossen. (APA, dpa, 29.4.2016)

Share if you care.