Das tiefe Geheimnis des Saturnmond-Sees

Video28. April 2016, 18:42
60 Postings

Neue Daten zeigen, dass der zweitgrößte See auf Titan wider Erwarten aus Methan besteht – und tiefer ist als angenommen

Pasadena/Wien – In unserem Sonnensystem gibt es mehrere Hundert Monde, aber nur einer besitzt eine dichte Atmosphäre und ein großes Flüssigkeitsreservoir an der Oberfläche: Titan, einer der Monde des Planeten Saturn. Neue Messdaten der Nasa-Raumsonde Cassini bringen nun neue Erkenntnisse über den zweigrößten See auf Titan.

Ähnlich der Erde besteht die Atmosphäre von Titan überwiegend aus Stickstoff, doch im Gegensatz zur Erde enthält Titans Atmosphäre kaum Sauerstoff, sondern flüssige Kohlenwasserstoffe wie Methan und Ethan. Aus diesem Grund haben Wissenschafter lange über die Existenz von Kohlenwasserstoff-Seen auf Titan spekuliert – diese Theorie konnte nun bestätigt werden.

Tiefer als erwartet

Ligeia Mare besteht demnach fast aus reinem Methan – zuvor war vermutet worden, dass sich im See vorwiegend Ethan sammelt, da dieses in der Atmosphäre in größeren Mengen gebildet wird. Um die Zusammensetzung des Sees aufzuklären, bedarf es laut Studienerstautorin Alice Le Gall noch weiterer Untersuchungen: "Entweder wird Ligeia Mare ständig durch Methanniederschläge aufgefüllt, oder irgendetwas entfernt das Ethan. Es ist möglich, dass sich Ethan in einer unterseeischen Kruste sammelt."

Durch Radardaten konnte die Tiefe des Sees bestimmt werden: Mit 160 Metern ist Ligeia Mare tiefer als erwartet. Auf dem Seegrund wurden Ablagerungen von organischem Schlamm gefunden. (trat, 28.4.2016)

  • Ligeia Mare ist mit 420 Kilometern Länge und 350 Kilometern Breite der zweitgrößte See des Saturnmonds Titan. Wie die anderen beiden großen Seen befindet er sich in der Nähe des Nordpols des Mondes.
    foto: nasa / jpl-caltech / asi / cornell

    Ligeia Mare ist mit 420 Kilometern Länge und 350 Kilometern Breite der zweitgrößte See des Saturnmonds Titan. Wie die anderen beiden großen Seen befindet er sich in der Nähe des Nordpols des Mondes.

  • nasa jet propulsion laboratory
Share if you care.