Tool für Opfer des Erpressungstrojaners CryptXXX veröffentlicht

28. April 2016, 13:53
11 Postings

Schädling verschlüsselt Dateien, nutzt dabei aber nicht den angegebenen Algorithmus

Die Sicherheitsexperten von Kaspersky haben ein Tool veröffentlicht, das Opfern des Erpressungstrojaners CryptXXX helfen soll. Die Malware kann auf Windows-Computern Dateien verschlüsseln und verlangt vom Nutzer die Zahlung von 400 Euro in Form von Bitcoins.

Falsche Angaben zur Verschlüsselung

CryptXXX wird über Spam-Mails verbreitet, indem Nutzer dazu gebracht werden einen Anhang zu öffnen oder auf einen Link zu einer manipulierten Website zu klicken. Ist der Trojaner installiert, verschlüsselt er die Dateien auf dem Computer und fügt laut Kaspersky Labs die Endung .crypt an.

Betroffene erhalten eine Mitteilung am Bildschirm, dass die Dateien mit dem starken Algorithmus RSA-4096 verschlüsselt seien. Laut den Sicherheitsexperten trifft das jedoch nicht zu. So konnten sie ein Tool entwickeln, mit dem die verschlüsselten Files wieder freigegeben werden. Es kann kostenlos heruntergeladen werden. (red, 28.4.2016)

  • Opfer von CryptXXX könnte ihre Daten durch ein neues Tool entschlüsseln lassen.
    foto: apa/dpa/friso gentsch

    Opfer von CryptXXX könnte ihre Daten durch ein neues Tool entschlüsseln lassen.

Share if you care.