Die Kandidaten für die Nachfolge Ban Ki-moons

Ansichtssache27. April 2016, 17:34
19 Postings

Gesucht wird laut Mogens Lykketoft, Präsident der Uno-Generalversammlung, eine Person mit unter anderem "solider Zivilcourage und Integrität". Neun Personen haben sich den ersten "Hearings" gestellt. Einer ungeschriebenen Regel zufolge soll er diesmal aus Osteuropa kommen. Viele Mitgliedsländer plädieren zudem dafür, dass erstmals in der Geschichte der UN eine Frau zum Zug kommt.

foto: epa / di nolfi

António Guterres, der frühere Premierminister Portugals, war bis Ende 2015 UN-Hochkommissar für Flüchtlinge und kennt die Vereinten Nationen bestens. Er gilt deswegen als ein Favorit. Guterres bestritt sein Hearing in Englisch, Französisch und Spanisch.

>>> Zum Hearing-Video

1
foto: afp / emmert

Die ehemalige neuseeländische Ministerpräsidentin Helen Clark, die derzeit das UN-Entwicklungsprogramm leitet, kennt sich bei den Vereinten Nationen blendend aus. Sie gilt trotz fehlendem Osteuropa-Hintergrund als Favoritin. Clark will die Organisation effektiver gestalten und die Kommunikation in der Uno stärken.

>>> Zum Hearing-Video

2
foto: afp/samad

Danilo Türk, ehemaliger Präsident von Slowenien, will ebenfalls die Kommunikation verbessern, allerdings vor allem nach außen.

>>> Zum Hearing-Video

3
foto: epa / becker

Die bulgarische Unesco-Generalsekretärin Irina Bokowa stellte die Menschenrechte ins Zentrum ihrer Kandidatur. Sie gilt als kompetent und beliebt und erfüllt viele der Anforderungen für den Posten der UN-Chefin.

4
foto: epa / dubrule

Die Chancen des früheren serbischen Außenministers und Präsidenten Vuk Jeremić werden als eher gering eingeschätzt. Er will sich vor allem der umfassenden Uno-Reform widmen.

>>> Zum Hearing-Video

5
foto: afp / emmert

Der frühere mazedonische Politiker und Präsident der UN-Generalversammlung Srgjan Kerim warf seinen Hut als erster in den Ring. Seine Chancen werden aber als gering eingestuft.

>>> Zum Hearing-Video

6
foto: reuters / jackson

Vesna Pusić, ehemalige kroatische Außenministerin, versprach, sich vor allem für die Rechte von Minderheiten einsetzen zu werden. Sie erfüllt mit ihrer Herkunft und ihrem Geschlecht zwar die Wünsche vieler Mitgliedsstaaten, aufgrund ihrer geringen Bekanntheit werden ihre Chancen aber als gering eingeschätzt.

>>> Zum Hearing-Video

7

Nathalia Gherman, frühere Außenministerin von Moldawien, formulierte ihr Amtsverständnis so: Der nächste Generalsekretär solle General des Sekretariats und Sekretär der Staaten sein.

>>> Zum Hearing-Video

8
foto: afp / emmert

Igor Lukšić, mit 39 jüngster Bewerber, ist der aktuelle Außenminister von Montenegro. Er war von 2010 bis 2012 Premier seines Landes.

>>> Zum Hearing-Video

9
Share if you care.