Vier Verletzte nach Schlägerei am Lerchenfelder Gürtel

27. April 2016, 15:18
283 Postings

Mehrere Männer gingen mit Fäusten und einem Stock aufeinander los – Vier Festnahmen

Wien – Eine Rauferei am Lerchenfelder Gürtel in Wien-Neubau hat am Dienstagabend mindestens vier Leichtverletzte gefordert. Zumindest acht Männer gingen aufeinander los, vier Männer im Alter zwischen 15 und 19 Jahren wurden festgenommen. Die Hintergründe waren am Mittwoch noch unklar.

Kurz nach 19 Uhr eskalierte der Streit und mündete in eine körperliche Auseinandersetzung. Die Männer gingen mit Fäusten und zumindest einem Stock aufeinander los, ein 17-jähriger afghanischer und drei nigerianische Staatsbürger im Alter von 17, 28 und 29 Jahren wurden verletzt. Einer der Männer erlitt eine offene Wunde an der Lippe und wurde ins Spital gebracht.

Zahlreiche Menschen – auch aus den umliegenden Gürtellokalen – versammelten sich an der U-Bahn-Station Thaliastraße und mischten sich teilweise lautstark in den Polizeieinsatz ein. "Es war sehr tumultartig", sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Daher konnte vorerst auch nicht ausgeschlossen werden, dass mehr als die acht Männer an der Schlägerei beteiligt waren.

Die Polizei nahm vier Tatverdächtige fest – einen 15-jährigen Türken, zwei Rumänen im Alter von 16 und 19 Jahren und einen 16-jährigen Russen. Alle vier befanden sich am Mittwoch noch in Polizeigewahrsam. (APA, 27.4.2016)

Share if you care.