Leiberl mit Logo: Olympia-Mode von Stella McCartney

27. April 2016, 14:39
11 Postings

In London wurden die Outfits des britischen Teams für die Olympischen Spiele vorgestellt

Stella McCartney hat wieder einmal mit dem Sportartikel-Hersteller Adidas gemeinsame Sache gemacht. Die britische Designerin entwarf die Outfits für das 600 Athleten starke Team der britischen Olympiateilnehmer – von der Badehose bis zum Sneaker. Modell standen während der diesjährigen Präsentation unter anderem die Mehrkämpferin Jessica Ennis-Hill, der Wasserspringer Tom Daley und Paralympics-Athletin Olivia Breen. McCartney ist Wiederholungstäterin: Schon 2012 hatte sie anlässlich des olympischen Heimspiels in London ihre Landsleute eingekleidet.

foto: reuters/ stefan wermuth

Damals wurde die Designerin von den Briten dafür kritisiert, dass die Sportlerbrüste zu wenig Union Jack und vor allem viel zu wenig Rot zierte. Diese Kritik scheint sich McCartney zu Herzen genommen zu haben.

foto: reuters/ stefan wermuth

Zwar sind die Farben wie bereits 2012 auf Rot, Blau, Weiß reduziert, das Design spielt diesmal aber mit plakativeren Logos und Buchstaben. Dem nicht genug: Das "College of Arms", das für Heraldik zuständige Amt, wurde mit dem Erstellen eines eigenen Wappens beauftragt. Das ziert jetzt die britischen Leiberln – kein Grund zur Beschwerde mehr für Patrioten. (red, 27.4.2016)


Von wegen nackt: Designer naschen mit

Share if you care.