Snapchat zahlt Praktikanten 10.000 Dollar monatlich

27. April 2016, 09:39
36 Postings

IT-Konzerne liefern sich Wettbieten um junge Talente, auch Facebook und Twitter vorn dabei

Es ist Frühling – auch wenn man es in Wien nicht glauben mag – und wieder einmal überlegen tausende US-Studenten, bei welchem IT-Konzern sie heuer ein Praktikum absolvieren wollen. Deshalb geistert wieder einmal eine Liste an Verdienstmöglichkeiten durchs Netz, die anhand von Interviews mit ehemaligen und aktuellen Praktikanten erstellt worden ist. Sie zeigt, dass mittlerweile der Messenger Snapchat zu den zahlungswilligsten IT-Konzernen gehört. Rund 10.000 Dollar können Praktikanten dort monatlich verdienen, dazu kommen 1.500 Dollar, die direkt in die Miete einer Unterkunft fließen.

Zahlreiche Zusatzleistungen

Auch Pinterest und Twitter zahlen kräftig: Die Bilderplattform bietet 9.000 Dollar monatlich, 1.000 Dollar für den Umzug und 3.000 Dollar für die Unterbringung; während Twitter zwar "nur" 8.400 Dollar überweist, dafür aber 6.000 Dollar in Benefits, also etwa Spesen oder Versicherung anbietet. Dahinter folgen Quora und Facebook mit rund 8.000 Dollar monatlich. Die Liste zeigt, dass die ältere Riege an Firmen wie Apple, Google oder Amazon etwas weniger als die frische Konkurrenz bezahlen (wenngleich einige mit Zusatzleistungen punkten).

Talente an sich binden

Die IT-Konzerne bieten den Studenten so viel Geld, weil sie Talente mit einem Praktikum gleich an sich binden wollen. Der Wettstreit um die besten Ideen und klügsten Köpfe ist im Silicon Valley schon seit Jahren voll entbrannt. Nachdem illegale Absprachen zur Mitarbeiterbezahlung zwischen Firmen aufgeflogen waren, herrscht nun auch beim Abwerben und Wettbieten eine härtere Gangart vor. (red, 27.4.2016)

  • Snapchat führt – gemessen an reinem Verdienst – die Liste der bestzahlendsten Arbeitgeber für Praktikanten an
    foto: reuters/jackson

    Snapchat führt – gemessen an reinem Verdienst – die Liste der bestzahlendsten Arbeitgeber für Praktikanten an

Share if you care.