"Hype oder Wirtschaftsfaktor?": ISPA veranstaltet Podiumsdiskussion zu E-Sport in Wien

26. April 2016, 16:14
4 Postings

Experten aus unterschiedlichen Bereichen diskutieren mit Publikum zu E-Sport in Europa

Am Donnerstag, den 28. April, findet in Wien das ISPA Forum 2016 statt. Das Thema lautet dieses Jahr "eSports – Hype oder Wirtschaftsfaktor?" und soll von interessanten Experten aus verschiedensten Bereichen gemeinsam mit dem Publikum diskutiert werden.

Diskussion zur Zukunft des E-Sports

In Asien hat E-Sport bereits einen enormen Stellenwert, Profi-Zocker werden teilweise wie Rockstars gefeiert. Aber auch in Europa entwickelt sich der Bereich immer weiter, bestimmte Events werden bereits von Tausenden Zusehern verfolgt.

Einen Einblick, wie es um den E-Sport steht, sollen unter anderem Mag. Stefan Baloh, Präsident des eSports Verband Österreichs, Martin Klimscha, CEO der Streaming-Plattform hitbox.tv, die österreichische Streamerin Julia "Miss Rage" Kreuzer oder Michael Bister, der als Head of Pro Gaming Germany für die Konzeption und Durchführung aller professionellen nationalen Turniere und der Electronic Sports League (ESL) zuständig ist, geben.

Verschiedene Blickwinkel

Darüber hinaus wird das Thema aus unterschiedlichsten Perspektiven durchleuchtet. Auf der Teilnehmerliste stehen neben Psychotherapeut und Suchtexperte Dominik Batthyány auch die selbstständige Game-Designerin Lea Schönfelder und der Rechtsexperte Dr. Maximilian Schubert.

Die Veranstaltung findet von 16 bis 20 Uhr in der SkyLounge der Universität Wien am Oskar-Morgenstern-Platz 1 statt. Aufgrund der begrenzten Raumkapazitäten wird um eine Anmeldung gebeten. (fps, 26.4.2016)

  • E-Sport wird auch hierzulande immer beliebter.
    foto: ap/matthias rietschel

    E-Sport wird auch hierzulande immer beliebter.

Share if you care.