Toyota Auris: Benzinsparen als permanente Lockerungsübung

26. April 2016, 12:13
76 Postings

Im Toyota Auris Hybrid durch die Stadt und über das Land flowen – Eilig haben es die anderen

Wien – Der Toyota Auris Hybrid erzieht einen zu einem guten Menschen und zu einem noch besseren Autofahrer. Wer einmal einen Durchschnittsverbrauch von zweikommairgendwas auf dem Display stehen hatte, bewegt sich anders fort. Sanfter, gleitender, vorausschauend, behutsam. Benzin sparend. Man sucht den Flow im Verkehr.

foto: andreas stockinger

Es ist verblüffend, mit wie wenig Sprit man tatsächlich auskommen kann, wenn man es darauf anlegt. Und der Auris gibt einem jedenfalls die Möglichkeiten in die Hand. Im Eco-Modus surren wir von der Ampel los, der Verbrauch geht kaum über die Fünf-Liter-Marke. Zugegeben, flott sind wir nicht unterwegs, wir rollen bedächtig an, da können die Hinterleute schon ungeduldig werden, aber wir flowen eben im Verkehr. Rollen statt angasen ist das Motto. Und mit genügend Schwung nehmen wir auch Tempo auf, und nein, das ist kein Spielzeugauto, im Ernstfall sind 180 Sachen drin, aber das Rasen steht uns gar nicht.

foto: andreas stockinger

Hier ist Entspannung angesagt, wer erst den Dreh raushat, wird nur noch cruisen. Und wenn es die Hormone oder sonst wer brauchen, dann kann natürlich auch Dampf gemacht werden, soweit die Systemleistung aus Benziner und Elektromotor von 136 PS dazu eben in der Lage ist. Aber das haut uns wieder den Schnitt zusammen, da mag man gar nicht aufs Display schauen.

Trotz des so vordergründigen Spargedankens mangelt es an nichts, der Auris ist überkomplett ausgestattet, an den Joystick für den Fahrmodus hat man sich auch rasch gewohnt, die Bedienung ist übersichtlich und logisch.

foto: andreas stockinger

Der Touring Sports (=Kombi) bietet überdies ausreichend und sehr variabel Platz, was in der Kompaktklasse jetzt auch nicht ganz selbstverständlich ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist schwer in Ordnung, man bekommt ordentlich viel Auto – und das in solider Qualität – für sein Geld, und ist dieses erst investiert, kann wieder gespart werden. Probieren Sie das erst einmal, mit drei Litern durch die Stadt. (Michael Völker, 26.4.2016)

Nachlese:

Toyota Auris: Einladende Aussichten, ausladende Einsichten

Honda Civic Tourer: Einladung zum Einladen

Skoda Octavia Combi RS: Für die eilige Familie

Link

Toyota

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
  • Hier sind zwei Motoren am Werk, ein zarter Benziner mit 99 PS und zur Verstärkung ein Elektromotor. Dennoch steht dem Auris der Spargedanke nicht auf die Stirn geschrieben, ordentlich Platz gibt es auch.
    foto: andreas stockinger

    Hier sind zwei Motoren am Werk, ein zarter Benziner mit 99 PS und zur Verstärkung ein Elektromotor. Dennoch steht dem Auris der Spargedanke nicht auf die Stirn geschrieben, ordentlich Platz gibt es auch.

Share if you care.